Puddingcreme selber machen - so geht's

Puddingcreme verwendest du zum Verfeinern von Kuchen, Torten und Gebäck. Meist kommen noch süße Früchte hinzu, dann wird’s so richtig köstlich! So entstehen Leckereien, die wir alle lieben und immer wieder gerne naschen. Wir zeigen, wie du Puddingcreme selber machen kannst.

Puddingcreme selber machen
In Kuchen, Torten oder Gebäck: Puddingcreme ist immer eine gute Idee! , Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Inhalt
  1. Grundrezept für Puddingcreme – die Zutaten
  2. Puddingcreme selber machen – so geht's
  3. Die Puddingcreme ist zu flüssig – was kann ich tun?
  4. Die besten Rezepte mit Puddingcreme

Klassische Puddingcreme besteht aus Vanillepudding, Milch, Zucker und Schlagsahne. Unser Rezept für Puddingcreme reicht für einen Kuchen in der Springform (ca. 26 cm Ø). Wir führen dich Schritt für Schritt durch das schnelle Grundrezept mit Vanillepuddingpulver und präsentieren dir anschließend leckere Backideen mit Puddingcreme. 

 

Grundrezept für Puddingcreme – die Zutaten

Für einen Kuchen in der Springform (ca. 26 cm Ø):

  • 1 Päckchen (à 37 g) Puddingpulver "Vanillegeschmack" (zum Kochen)
  • 400 ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • 200 g Schlagsahne
 

Puddingcreme selber machen – so geht's

  1. Puddingpulver mit 6 EL der Milch und Zucker glattrühren. Restliche Milch aufkochen.
  2. Puddingpulver-Mischung unter Rühren einfließen lassen. Etwa 1 Minute köcheln lassen, in eine Schüssel füllen und so mit Frischhaltefolie abdecken, dass sie direkt auf der Oberfläche aufliegt. Pudding mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  3. Sahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Pudding gut durchrühren, Sahne vorsichtig unterheben. 

 

Die Puddingcreme ist zu flüssig – was kann ich tun?

Wenn die Puddingcreme nicht richtig fest wird, kann das verschiedene Ursachen haben. Hier ein paar hilfreiche Tipps:

  • Ein Enzym im menschlichen Speichel zersetzt die Stärke im Puddingpulver - der Pudding wird flüssig. Benutze aus diesem Grund nach jeder Kostprobe vom Pudding einen neuen Löffel!
  • Möchtest du die Puddingcreme zusammen mit Obst verwenden, solltest du darauf achten, dass die Früchte frisch sind und keine matschigen Stellen haben. Einige tiefgefrorene Früchte wie beispielsweise Erdbeeren verlieren beim Auftauen viel Flüssigkeit und können die Puddingcreme deshalb etwas zu sehr verwässern. Obst aus der Dose vorher immer gut abtropfen lassen.
  • So wird der Pudding wieder fest: Verrühre 2 EL Speisestärke mit 1-2 TL Wasser in einem kleinen Schälchen, bis eine homogene, klumpenfreie Masse entsteht. Diese gibst du zusammen mit dem Pudding zurück in den Topf, anschließend alles nochmal aufkochen.

 

Die besten Rezepte mit Puddingcreme

Wenn herrlich cremiger Pudding auf lockerleichten Biskuitboden trifft, kann keiner widerstehen. Dazu süße Sommerfrüchte – einfach genial! Neben dem klassischen Erdbeer-Obstboden mit Puddingcreme, haben wir noch weitere tolle Rezeptideen für dich. Die musst du unbedingt ausprobieren!

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved