Erbsencremesuppe mit gehackten Wasabi-Nüssen und Bacon-Toast

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 1 Bund   (250 g) Lauchzwiebeln  
  • 300 g   Kartoffeln (vorwiegend festkochend) 
  • 2–3 El   Öl  
  • 1,2 l   klare Gemüsebrühe  
  • 500 g   tiefgefrorene Erbsen  
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  • 6 Scheiben   Frühstücksspeck  
  • 4 Scheiben   Toastbrot  
  • evtl. 10 g   Butter zum Braten 
  • ca. 50 g   Wasabi-Nüsse  
  • 6–8 Stiel(e)   frische Minze  

Zubereitung

30 Minuten
ganz einfach
1.
Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Stücke schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. 1–2 EL Öl in einem großen Topf erhitzen, Kartoffeln und Lauchzwiebeln darin andünsten. Brühe angießen, tiefgefrorene Erbsen, 1 TL Salz und etwas Pfeffer zufügen.
2.
Aufkochen und zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen.
3.
1 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Speck darin kross auslassen und herausnehmen. Toastbrotscheiben im heißen Speckfett unter Wenden goldbraun rösten. Eventuell etwas Butter zufügen. Zwischen 2 Toastbrotscheiben jeweils 3 Speckscheiben legen und diagonal halbieren.
4.
Wasabi-Nüsse grob hacken. Minze waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Minze zur Suppe geben und alles pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe in tiefen Schalen anrichten und mit Wasabi-Nüssen bestreuen.
5.
Speck-Toast dazureichen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 420 kcal
  • 1760 kJ
  • 15 g Eiweiß
  • 14 g Fett
  • 55 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Bonanni, Florian

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved