Feigen-Clafoutis mit Wodka

Aus LECKER-Sonderheft 4/2013
4
(1) 4 Sterne von 5

Zutaten

Für  Portionen
  •     Fett für die Förmchen 
  •     etwas + 75 g Zucker 
  • 8–10 (ca. 360 g)  reife Feigen (ersatzweise abgetropfte Feigen aus dem Glas) 
  • 2   Eier (Gr. M) 
  • 175 ml   Milch  
  • 2 EL   Wodka  
  • 60 g   Mehl  
  •     Salz, gemahlene Gewürznelken  
  • ca. 1 EL   Puderzucker z. Bestäuben  
  • 4 (ca. 26 cm Ø)  ofenfeste Förmchen oder 1 Gratinform (à ca. 12 cm Ø; mind. 3 cm hoch) 

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Förmchen fetten, mit Zucker ausstreuen. Feigen waschen, trocken reiben und halbieren. Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller).
2.
Eier, 75 g Zucker, Milch, Wodka, Mehl, je 1 Prise Salz und Nelken mit den Schneebesen des Rührgeräts zum glatten Teig verrühren. In die Förmchen verteilen. Je 4–6 Feigenhälften mit der Schnittfläche nach oben in den Teig setzen.
3.
Im heißen Ofen ca. 30 Minuten backen, bis der Teig aufgegangen und goldbraun ist. Zwischendurch den Ofen nicht öffnen, da der Teig sonst zu stark zusammenfällt. Clafoutis herausnehmen und heiß oder warm servieren.
4.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 320 kcal
  • 8 g Eiweiß
  • 6 g Fett
  • 52 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved