Frank Rosin - Gourmet-Koch aus dem Ruhrgebiet

Frank Rosin ist einer der besten Köche Deutschlands, ausgezeichnet mit zwei Michelin-Sternen und 16 von 20 möglichen Punkten im Gourmetführer Gault-Millau. Der beliebte Starkoch aus dem Ruhrgebiet ist auch nach Jahren des Erfolgs auf dem Boden geblieben und beschreibt seinen Küchenstil als regional geprägte, einfallsreiche Gourmet-Küche.

Frank Rosin
Frank Rosin schwört nicht nur auf gehobene Gourmet-Küche – es darf auch mal die Currywurst von Muttern sein., Foto: Frank Dursthoff

Frank Rosin ist aber nicht nur am Herd erfolgreich, sondern auch als Unternehmer, Gastronom, Fernsehstar und Selbstdarsteller. Seine Medienpräsenz nutzt der sympathische Dorstener, um auf sich, seinen Traumberuf und die Freude am kreativen Umgang mit Nahrungsmitteln aufmerksam zu machen. In der Gruppe Junge Wilde positioniert Frank Rosin das Image des Kochs in der Gesellschaft neu - mit Erfolg.

 

Der Werdegang des Starkochs

Frank Rosin wurde als Sohn eines Großhändlers für Gastronomiebedarf und einer Pommesbuden-Besitzerin im Juli 1966 geboren. Eine Affinität zur Gastronomie wurde Rosin damit quasi in die Wiege gelegt. Seine Ausbildung zum Koch begann Frank Rosin 1982 im „Hotel Monopol“ sowie bei Harald Schroer im Restaurant "Kaiserau" in Gelsenkirchen. Nach Abschluss seiner Lehre zog es Rosin hinaus in die Welt: Ein Jahr lang arbeitete er als Jungkoch im sonnigen Kalifornien und in Spanien. Danach stand Rosin an Bord der Sea Cloud, einem Luxussegler für Kreuzfahrten, als Chefkoch hinter dem Herd. Frank Rosin war schon immer ein Mann mit klaren Zielen: Als Jugendlicher wünschte er sich für seine Zukunft ein Haus, eine Familie und einen Porsche. Aus Rosins Wünschen wurde Wirklichkeit: Der Gastronom heiratete 2006 seine Frau Claudia im Restaurant von Johann Lafer. Gemeinsam haben die beiden drei Kinder. Anstelle des Porsche steht vor dem Hause Rosin heute allerdings eine Aston Martin!

 

Vom Koch zum Star am Herd

1990 eröffnete Frank Rosin mit einem Kredit sein erstes eigenes Restaurant: Das "Rosin" machte zunächst in Gelsenkirchen seine Pforten auf, inzwischen hat der umtriebige Chef es in seine Heimatstadt Dorsten verlegt. 2009 wurde das "Rosin" von der Fachzeitschrift „Der Feinschmecker“ als Restaurant des Jahres ausgezeichnet und erhält durch Rosins Medienpräsenz sogar Reservierungen aus dem Ausland. Serviert wird gehobene Küche in typischer Rosin-Manier: experimentierfreudig und mit regionaler Prägung. Rosin bezeichnet sich als "Gourmet-Autodidakten", der "ohne den direkten Einfluss eines Küchen-Großmeisters" zu dem wurde, was er ist: Einer, der mitdenkt und mit anpackt! Nicht nur in der eigenen Küche, wo er mehr erreichen wollte als "im stillen Kämmerlein" delikate Gerichte zu zaubern. Auf großen Events macht Frank Rosin auf sich und das Kochhandwerk aufmerksam, ebenso in zahlreichen Fernsehshows, die den Sternekoch bekannt und beliebt gemacht haben.

Unaufgeregt. Würzig. Prägnant. - Frank Rosin über das Restaurant "Rosin"

Als Mitbegründer der Kochvereinigung Junge Wilde will Rosin zudem der Gastro-Branche eine Frischzellenkur verpassen: Seit 1999 räumt der Verein mit dem angestaubten Image des Kochens auf, bricht bewusst mit bestehenden Konventionen und steht - wortwörtlich - für Unkonventionalität und Spaß am Herd. Die Jungen Wilden wollen mit ihrem Ansatz vor allem auch den Nachwuchs für das Kochen begeistern und fördern. Sie verstehen Kochen als "Religion" und vermitteln Leidenschaft, die ansteckt!

 

Rosin im TV

Raus aus der Küche, rein ins Fernsehstudio beziehungsweise hinter die Kamera: Für den vielseitigen Koch war diese Erweiterung des eigenen Wirkungsfeldes eine ebenso große Bereicherung wie für seine Fans.

2008 war Rosin mit seinen Kollegen Björn Freitag und Ole Ole Plogstedt auf Kabel 1 in der Reality-TV-Kochshow "Das Fast Food-Duell" zu sehen, in der er mit Fast Food-Fans den Kochlöffel schwang - im Duell mit dem Lieferservice ums Eck. Seit 2009 hat er seine eigene Coachingshow auf Kabel 1, „Rosins Restaurants – ein Sternekoch räumt auf“: Hier greift Rosin Köchen und Gastronomen unter die Arme, deren Existenz am seidenen Faden hängt und tischt seinen hilfesuchenden Kollegen mit seiner mitreißenden Art nicht nur eine neue Herangehensweise ans Kochen auf, sondern auch das ein oder andere Erfolgsrezept! In der von Steffen Henssler moderierten ZDF-Sendung "Topfgeldjäger", bei der zwei gegnerische Hobbykoch-Teams gegeneinander antreten und aus einer Auswahl von vorab bestimmten Zutaten zwei individuelle Menüs zaubern, trat Rosin zwischen 2010 und 2013 als ständiger Juror auf.

Zudem ist Rosin seit 2013 Coach und Juror in der Sat.1-Koch-Castingshow "The Taste". 2014 ließ er in der Sat.1-Fernsehshow "Hell's Kitchen" Prominente gegeneinander "aufkochen". Außerdem nahm er bereits mehrmals in der seit 2017 ausgestrahlten Show „Gekauft, gekocht, gewonnen“ teil. Hier treten jeweils zwei Profiköche gegeneinander an. Kunden werden beim Einkauf im Supermarkt durch versteckte Kameras beobachtet. Jeder Koch sucht sich dann einen Kunden aus, mit dem er zusammen kochen möchte. Der Koch und der Kunde kochen zusammen unter Zeitdruck ein Zwei-Gänge-Menü. Rosin gewann dabei im Durchschnitt mehr als die Hälfte aller Duelle. Zuletzt hatte Rosin Gastauftritte bei TV-Shows wie „Die beste Show der Welt“ und „Genial daneben – Das Quiz“.

 

Frank Rosin beantwortet das 5-Fragen-Menü

1) Für wen würden Sie gerne kochen und warum? Niemand spezielles, ich koche für jeden der mein Essen schätzt und gern genießt.

2) Was war Ihre schlimmste Küchenpanne? 1994 habe ich mit Alfons Schuhbeck in meinem Restaurant gekocht. Als er die Ofentür öffnete schoss eine Stichflamme heraus, der ganze Herd fing an zu brennen. Er reagierte mit dem Satz: „Ich koche auch auf einem Lagerfeuer...“

3) Welches lukullische Mittel würden Sie mit auf eine einsame Insel nehmen? Leberwurst und Champagner.

4) Mit wem möchten Sie gerne eine Nacht in der Küche verbringen? Auf jeden Fall nicht mit einer Frau.

5) Was wünschen Sie sich zur Henkersmahlzeit? Currywurst von meiner Mutter.

 

Rezepte von Frank Rosin

 

Steckbrief Frank Rosin

Geboren: 17.07.1966 in Dorsten, Nordrhein - Westfalen, Deutschland
Alter: 52 (Stand 2018)
Größe: 1,85m
Partnerin: Claudia Rosin (verheiratet)
Kinder: Zwei Töchter, ein Sohn

Frank Rosin bei Instagram

 

Rosins Restaurant

"Rosin"
Hervester Str. 18
46286 Dorsten-Wulfen
Telefon: 02369-4322
E-Mail: frank_rosin@hotmail.com

Homepage: www.frankrosin.de

 

Auszeichnungen von Frank Rosin

  • Michelin: 2 Sterne (Stand 2018)

  • Gault Millau: 16 von 20 Punkte

  • 4 Punkte in der Gourmetzeitschrift "Der Feinschmecker"

  • "Restaurant des Jahres 2009" (Der Feinschmecker)

 

Bücher von Frank Rosin

 

Musik

Soul Seeds by Frank Rosin - One (2014)

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved