Gestürzter Apfelkuchen

0
(0) 0 Sterne von 5
Gestürzter Apfelkuchen Rezept

Zutaten

  • 125 Mandelblättchen 
  • 250 Butter 
  • 300 Zucker 
  • 500 säuerliche Äpfel 
  • 1 Päckchen  Vanillin-Zucker 
  • 1 Prise  Salz 
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 200 Mehl 
  • 30 Speisestärke 
  • 2 TL  Backpulver 
  •     Fett 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
50 Gramm Mandeln in einer trockenen Pfanne rösten, abkühlen lassen. Butter bei mittlerer Hitze bräunen. So lange kalt stellen, bis sie halbfest ist. Boden einer Rosetten-, Auflauf- oder Tarteform (28 cm Ø) fetten.
2.
Mit 100 Gramm Zucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Gas: Stufe 2) zirka zehn Minuten karamellisieren. Abkühlen. Äpfel schälen, Kerngehäuse herausstechen. Äpfel in Ringe schneiden und auf den Karamell legen.
3.
Ungeröstete Mandeln darauf verteilen. Formrand fetten. Restlichen Zucker, Vanillin-Zucker, Salz und Butter schaumig schlagen. Eier nach und nach unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, auf die Zucker-Eicreme sieben und unterrühren.
4.
Geröstete Mandeln unterrühren. Teig auf die Apfelringe füllen. Bei gleicher Temperatur 30 bis 35 Minuten backen. Kuchen fünf Minuten ruhen lassen. Auf einen Teller stürzen. Feuchtes Tuch auf die Form legen.
5.
Form abheben. Ergibt 16 Stücke.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

  • 320 kcal
  • 1340 kJ
  • 4g Eiweiß
  • 18g Fett
  • 34g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Horn

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved