Hiyayakko mit Schichtsalat

Aus LECKER-Sonderheft 3/2020
0
(0) 0 Sterne von 5
Hiyayakko mit Schichtsalat Rezept

Wie zaubern Japaner eine kühle Brise auf den Teller? Sie legen feinen Gemüsesalat auf Tofucreme mit Ingwer. „Oishī“ (lecker)!

Zutaten

Für Personen
  • 2   schmale Zucchini 
  • 4 Stange  Sellerie 
  • 4   Lauchzwiebeln 
  • 4   Möhren 
  •     Salz, Zucker 
  • 200 Rote Bete 
  • 1/2   Rettich ( ca. 400 g) 
  • 1 Stück (2 cm)  Ingwer 
  • 200 Seidentofu 
  • 1 TL  getrocknete Minze 
  • 3 EL  Zitronensaft 
  • 50 Mandelstifte 
  • 2 EL  geröstetes Sesamöl 

Zubereitung

35 Minuten
ganz einfach
1.
Zucchini, Sellerie und Lauchzwiebeln waschen, Möhren schälen. Alles in ca. 6 cm lange, feine Streifen schneiden. In einer Schüssel mit ½  TL Salz und ½ TL Zucker mischen. Ziehen ­lassen. Die Rote ­Bete schälen, ebenso in ­feine Streifen schneiden, in einer ­extra Schüssel mit je ca. ¼ TL Salz und Zucker mischen, ziehen lassen.
2.
Rettich schälen und in feine Scheiben hobeln. Mit etwas Salz mischen.
3.
Für die Creme Ingwer schälen und fein hacken. Mit Tofu, zerriebener getrockneter Minze und ca. 1 EL Zitronensaft glatt rühren. Mit Salz abschmecken. Bis zum Servieren kalt stellen.
4.
Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten. Für die Vinaigrette 2 EL Zitronensaft und Sesamöl verrühren, unter die Möhrenmischung heben. Zum Servieren Tofucreme auf einer Platte verstreichen. Möhren-Gemüse- und Rote-Bete-Streifen darauf verteilen. Rettichscheiben nach Belieben ordentlich darauflegen und mit ­einigen Zitronenspritzern beträufeln. Salat mit Mandeln bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 240 kcal
  • 10 g Eiweiß
  • 14 g Fett
  • 15 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved