close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Klassischer Bratapfel mit Marzipan

3.61972
(71) 3.6 Sterne von 5

Wenn man mit roter Nase und kalten Händen von einem ausgedehnten Winter-Spaziergang zurück in die warme Stube kommt, ist ein dampfender Bratapfel mit Marzipan und Vanillesoße genau das Richtige.

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Wie kann ich Bratapfel mit Marzipan verfeinern?

Am liebsten bereiten wir klassischen Bratapfel mit Rosinen zu. Wenn du keine Rosinen magst, kannst du diese einfach durch Cranberries oder getrockene Aprikosen ersetzen. In 2-3 EL Rum oder Calvados eingelegt, verleihen die Trockenfrüchte der Bratapfel-Füllung das gewisse Etwas. Möchtest du auf Alkohol verzichten, greife einfach auf Apfelsaft zurück. Verfeinert mit Zimt, Gewürznelken und Sternanis wird der Weihnachtsklassiker aus dem Ofen noch köstlicher und verströmt beim Backen einen betörenden Duft.

Was schmeckt zum Bratapfel mit Marzipan?

Zum Bratapfel mit Marzipan-Füllung servieren wir am liebsten selbst gemachte Vanillesoße. Mit einer Kugel Vanilleeis oder einer Haube aus Schlagsahne wird der gebackene Apfel zum traumhaften Weihnachtsdessert, das wir zum Festessen auch gerne mal mit etwas Eierlikör krönen.

Welche Apfelsorten verwendet man für Bratapfel?

Da die Füllung meist schon sehr süß ist, eignen sich vor allem säuerliche Apfelsorten, wie Braeburn, Boskop oder Cox Orange sehr gut. Sie schmecken nicht nur besonders aromatisch sondern punkten auch mit ihrem festen Fruchtfleisch, das beim Backen nicht so schnell zerfällt.

Auf den Geschmack gekommen? Probiere auch unsere Top 5 Bratapfel-Rezepte >>

Bratapfel mit Marzipan - Rezept:

Zutaten

Für  Personen
  • 100 g   Marzipan-Rohmasse  
  • 40 g   gehackte Haselnüsse  
  • 40 g   Mandelstifte  
  • 2 EL   Rum  
  • 2 EL   Butter + etwas zum Einfetten 
  • 4 (à ca. 200 g)  säuerliche Äpfel  
  •     Puderzucker zum Bestäuben 

Zubereitung

40 Minuten
ganz einfach
1.
Marzipan fein würfeln oder auf einer Haushaltsreibe grob raspeln. Mit gehackten Haselnüssen, Mandelstiften und Rum vermengen. Ofenfeste Form einfetten. Äpfel waschen, Kerngehäuse ausstechen und nebeneinander in die Form setzen. Mit der Marzipan-Nuss-Mischung füllen.
2.
Tipp für die Zubereitung: Um die Marzipan-Nuss-Füllung in den Bratapfel hineinzudrücken, kannst du den Stiel eines Kochlöffels verwenden.
3.
2 EL Butter in Flöckchen auf der Füllung verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) 20-25 Minuten backen. Die Bratäpfel sind fertig, sobald ihre Schale leicht aufplatzt.
4.
Bratäpfel aus dem Ofen nehmen und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt selbst gemachte Vanillesoße.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 450 kcal
  • 1890 kJ
  • 9 g Eiweiß
  • 26 g Fett
  • 42 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved