Kokos-Papaya-Kastenkuchen

1.75
(4) 1.8 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 1   Papaya  
  • 125 g   Butter  
  • 175 g   Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 2   Eier (Größe M) 
  • 300 g   Mehl  
  • 2 TL   Backpulver  
  • 150 g   Kokosraspel  
  • 200 g   Vollmilch-Joghurt  
  •     Puderzucker zum Bestäuben 
  •     Kokoschips zum Verzieren 
  •     Fett und Mehl für die Form 

Zubereitung

105 Minuten
leicht
1.
Papaya schälen, längs halbieren, mit einen Teelöffel die Kerne entfernen. Papayahälften in dünne Scheiben schneiden. Butter, Zucker und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. 300 g Mehl, Backpulver und Kokosraspeln mischen. Joghurt und Mehlmischung kurz unter die Fettcreme rühren
2.
Kastenform (25 cm Länge; 1,5 Liter Inhalt) fetten und mit Mehl ausstäuben. Hälfte des Teiges hineingeben und glatt streichen. Eine Hälfte der Papaya auf den Teig legen, leicht andrücken und den restlichen Teig darauf glatt streichen. Restliche Papaya auf den Teig legen und leicht andrücken. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 70 Minuten backen und ca. 15 Minuten vor Ende der Garzeit mit Alufolie bedecken
3.
Kuchen mit einem Messer vom Rand lösen und ca. 20 Minuten auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Kuchen vorsichtig stürzen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und Kokoschips verzieren
4.
Wartezeit ca. 1 1/2 Stunden
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 260 kcal
  • 1090 kJ
  • 4 g Eiweiß
  • 15 g Fett
  • 28 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Keller, Lilli

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved