Mais-Kurkuma-Kartoffel-Suppe

Aus LECKER 10/2019
4.125
(8) 4.1 Sterne von 5

Sie haben sich schon öfter gefragt, warum Smileys nicht blau sind? Ganz einfach, Gelb weckt Kreativität und Optimismus. Also: Mundwinkel nach oben und jeden Löffel genießen

Zutaten

Für  Personen
  • 2   Zwiebeln  
  • 2   Knoblauchzehen  
  • 400 g   mehlig kochende Kartoffeln  
  • 4 EL   Öl  
  •     Kurkuma, Cayennepfeffer, Salz, Pfeffer  
  • 1 EL   Gemüsebrühe (instant) 
  • 1 Dose (425 ml)  Mais  
  • 4 Stiele   Koriander  
  • 1 Packung (400g)  Maiskolben (vakuumiert) 
  • 200 g   Crème fraîche  
  • 1 EL   schwarzer Sesam  

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Zwiebeln und Knoblauchzehen sowie Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. 2 EL Öl in ­einem ­großen Topf erhitzen. Vorbereitete Zutaten darin andünsten. Mit 1 TL Kurkuma bestäuben und kurz anschwitzen. 1 l Wasser angießen und Brühe sowie Maiskörner einrühren. Aufkochen und zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln.
2.
Inzwischen Koriander waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen. Maiskolben waschen, trocken tupfen und die Körner abschneiden. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Maiskörner ­darin goldbraun braten, mit ­Cayennepfeffer würzen. Hälfte Crème fraîche in die Suppe rühren und sehr fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3.
Suppe anrichten. Maiskörner und Rest Crème fraîche darauf verteilen. Mit Sesam und Koriander bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 500 kcal
  • 9 g Eiweiß
  • 29 g Fett
  • 48 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved