Nutella-Pralinen - so geht's

Nutella schmeckt nicht nur auf Brot (oder direkt aus dem Glas). Probiere die süße Creme doch mal als Zutat für feine Nutella Pralinen. Wir zeigen dir, wie du die kleine Süßigkeit selber machen kannst, um sie anschließend als Geschenk aus der Küche zu verschenken - oder selbst wegzunaschen. 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Zutaten brauchst du für 10 Nutella-Pralinen:

  • 20 Oreos
  • 5 EL Nutella
  • 200 g Schokolade
  • Streusel deiner Wahl

So bereitest du Nutella-Pralinen zu:

  1. In einer Küchenmaschine Oreos und Nutella zerkleinern, bis aus beiden Zutaten eine Pralinen-Grundmasse ensteht. 
  2. Die Pralinenmasse mit angefeuchteten Händen zu runden Pralinen formen und im Anschluss für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  3. Während die Nutella Pralinen erkalten, die Schokolade für 3 Minuten in die Mikrowelle geben, bis sie geschmolzen ist.
  4. Die Pralinen nach 1 Stunde aus dem Kühlschrank herausholen und mit Hilfe einer Gabel durch die geschmolzene Schokolade ziehen. 
  5. Die mit Schokolade überzogenen Pralinen für eine weitere Stunde in den Kühlschrank stellen, damit die Schokolade fest wird.
  6. Anschließend direkt vernasche, verschenken oder - für längere Haltbarkeit - im Kühschrank aufbewahren. Dort sollten die Nutella Pralinen innerhalb weniger Tage aufgebraucht werden.