Pfeffer-Hacksteak

3.5
(4) 3.5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 2 Scheiben   Toastbrot  
  • 1   Zwiebel  
  • 500 g   Rinderhackfleisch  
  • 1   Ei (Größe M) 
  • 1 TL   Salz  
  • 2 TL   mittelscharfer Senf  
  • 8 Scheiben   Frühstücksspeck (à ca. 12 g) 
  • 2–3 EL   Öl  
  • je 1   gestrichener EL schwarze und weiße Pfefferkörner  
  • 20 g   Butter  
  • 4 EL   Cognac  
  • 100 g   Schlagsahne  
  • 300 ml   Gemüsebrühe  
  • 1–2 EL   dunkler Soßenbinder  
  • 1 Prise   Zucker  

Zubereitung

25 Minuten
ganz einfach
1.
Brot in Wasser einweichen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Brot ausdrücken. Hack, Brot, Zwiebel, Ei, Salz und Senf in einer Schüssel verkneten. Aus der Hackmasse 8 flache Frikadellen formen. Rand mit je einer Scheibe Speck umwickeln.
2.
Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Frikadellen darin von jeder Seite 3–4 Minuten braten. Inzwischen Pfeffer in einem Mörser grob zerstoßen. Speckrand der Frikadellen kurz im heißen Öl drehen. Aus der Pfanne nehmen und zugedeckt warm halten.
3.
Butter in die Pfanne geben, schmelzen, mit Cognac, Sahne und Brühe ablöschen, aufkochen, ca. 2 Minuten köcheln lassen. Soßenbinder einrühren und unter Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen. Mit Salz und Zucker abschmecken.
4.
Je 1 Frikadelle und etwas Soße mit zerstoßenem Pfeffer bestreut auf einem Teller anrichten. Nach Belieben mit Thymian garnieren. Restliche Frikadellen und Soße dazureichen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 620 kcal
  • 2600 kJ
  • 36 g Eiweiß
  • 45 g Fett
  • 10 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Keller, Lilli

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved