Pizza mit geräucherter Forelle

Aus LECKER 3/2014
Pizza mit geräucherter Forelle Rezept

Zutaten

  • 1/2 TL  Trockenhefe 
  •     Zucker 
  • 1/2 EL  Olivenöl 
  • 125 Mehl (Typ 550) 
  •     Salz 
  •     Weizenmehl zum Bestäuben 
  •     Frischhaltefolie 
  • 200 geräucherte Regenbogenforelle (ersatzweise einfache Räucher­forellenfilets; Kühlregal) 
  • 50 Crème fraîche 
  • 1⁄4 TL  Dijonsenf 
  •     Meersalz, schwarzer Pfeffer 
  • 1 EL  Schnittlauch, gehackt 
  • 45 Mozzarella, zerpflückt 
  • 40 Büffelmozzarella, in kleine Stücke zerpflückt 
  • 2 EL  Butter 
  • 120 Kartoffeln , gewaschen und in Scheiben geschnitten (z. B. Sorte Kipfler) 
  • 1⁄4   Apfel , entkernt und in dünne Scheiben geschnitten (z. B. Granny Smith) 
  • 1 TL  Zitronensaft 
  • 1 EL  Olivenöl extra vergine 
  •     Brunnenkresse 

Zubereitung

45 Minuten
einfach
1.
Für den Teig 250 ml lauwarmes Wasser in eine kleine Schüssel geben, mit der Hefe und dem Zucker verrühren und 5 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen, bis sich Schaum bildet. Olivenöl dazugeben und alles miteinander verrühren.
2.
Das Mehl in eine Rührschüssel sieben und mit dem Salz vermischen. Die Hefemischung zum Mehl gießen und das Ganze mit den Händen zu einem Teig ver­kneten. Eine saubere Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig 5 Minuten mit den Handwurzeln kneten, bis er weich und elastisch ist.
3.
Teig wieder in die Rührschüssel geben, mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 45–60 Minuten gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.Die Arbeitsfläche wiederum mit etwas Mehl bestäuben und den Teig mit der Faust durchkneten, um Lufteinschlüsse zu entfernen.
4.
Teig in 4 Portionsstücke aufteilen. Einzelne Portionen zu Kugeln rollen. Vor der Verwendung an einem warmen Ort noch mal 15 Minuten gehen lassen. Nicht benötigte Kugeln in Folie wickeln und einfrieren.
5.
Die Forellenfilets häuten und entgräten. Das Forellenfleisch in mundgerechte Stücke schneiden und beiseitestellen.
6.
Einen Pizzastein* in den Backofen legen und diesen auf volle ­Leistung einschalten. Nachdem der Ofen die Höchsttemperatur erreicht hat, weitere 15 Minuten vorheizen.
7.
Saubere Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, die Teigkugel zu einem Pizzaboden mit 30 cm Ø ausrollen, auf Backpapier geben und mit einer Gabel mehrfach einstechen.
8.
Crème fraîche in einer kleinen Schüssel mit Senf, etwas Meersalz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer verrühren. Den Pizzaboden mit der Crème-fraîche-Mischung bestreichen und mit der Hälfte Schnittlauch, Mozzarella und Büffelmozzarella bestreuen.
9.
Die Pizza auf den heißen Pizzastein legen und 5–10 Minuten goldbraun backen. Inzwischen die Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Kartoffelscheiben darin bei mittlerer Hitze goldbraun braten, salzen und pfeffern.
10.
Am Ende der Backzeit die Pizza mit einer Pizzaschaufel oder einem breiten Pfannenwender vorsichtig auf ein Schneidebrett oder einen Pizzateller legen. Die Pizza mit den Kartoffeln, den Apfelschnitzen und dem Forellenfleisch belegen, mit dem Zitronensaft und dem Olivenöl beträufeln und mit der Brunnenkresse sowie dem restlichen Schnittlauch garnieren.

Ernährungsinfo

  • 720 kcal
  • 38g Eiweiß
  • 35g Fett
  • 58g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved