Quinoa-Salatsause trifft Süßkartoffel

Aus LECKER 4/2019
3.913045
(23) 3.9 Sterne von 5

Was wirklich gegen das blöde Nachmittagstief hilft? Ein richtig satt machender Lunch mit den lieben Kollegen Quinoa, Avocado und Kidneybohnen.

Zutaten

Für  Personen
  • 200 g   Quinoa  
  •     Salz, Zucker, Zimt, Pfeffer  
  • 300 g   Süßkartoffeln  
  • 5 EL   Olivenöl  
  • 1 Bund   Radieschen  
  • 100 g   Rucola  
  • 1 Dose(n) (à 425 ml)  Kidneybohnen  
  • 1   Avocado  
  • 50 g   geröstete, gesalzene Pistazien  
  • 4 EL   Sherryessig  
  • 3 EL   getrocknete Cranberrys  

Zubereitung

35 Minuten
ganz einfach
1.
Quinoa abspülen. In 400 ml kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten köcheln. Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Süßkartoffeln schälen, waschen, in ca. 2 cm große Würfel schneiden und in 2 EL heißem Öl rundherum ca. 10 Minuten braten. Mit Salz und Zucker würzen.
2.
Radieschen putzen, waschen, klein schneiden. Rucola verlesen, waschen, trocken schütteln und hacken. Bohnen abspülen, abtropfen lassen. Avocado halbieren, entkernen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen und würfeln. Pistazien aus der Schale lösen und grob hacken.
3.
Essig, 1 Msp. Zimt, Salz, Pfeffer und 3 EL Öl verrühren. Vinaigrette, vorbereitete Zutaten und Cranberrys mischen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 580 kcal
  • 15 g Eiweiß
  • 24 g Fett
  • 71 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved