Rentiertoffee

Aus LECKER-Sonderheft 4/2015
0
(0) 0 Sterne von 5

Oh deer, das ist die beste Schokolade, die man an Weihnachten trinken kann! Gleich nachmachen und gemütlich auf dem Sofa genießen.

Zutaten

Für  Becher
  • 8   Haselnuss-Karamell-Nougatpralinen (z. B. Toffifee)  
  • 8   Cakepopstiele (ersatzweise Holzspieße) 
  • 8   Minisalzbrezeln  
  • 8   rote Minischokolinsen  
  • 125 g   Zartbitterschokolade  
  • 75 g   Vollmilchschokolade  
  • 600 ml   Vollmilch  
  • 50 g   Backkakao  
  • 75 g   Zucker  

Zubereitung

20 Minuten
ganz einfach
1.
8 Haselnuss-Karamell-Nougatpralinen (z. B. Toffifee) auf 8 Cakepopstiele (ersatzweise Holzspieße) stecken. 8 Minisalzbrezeln halbieren. Je 2 Hälften als Geweih vorsichtig in jede Praline stecken.
2.
8 rote Minischokolinsen als Nase mittig andrücken.
3.
Für die heiße Schokolade 125 g Zartbitterschokolade und 75 g Vollmilchschokolade in Stücke brechen und 600 ml Vollmilch kurz aufkochen. Vom Herd ziehen. 50 g Backkakao, Schokolade und 75 g Zucker zugeben.
4.
Unter Rühren schmelzen.
5.
Die heiße Schokolade in Becher füllen. Mit je 2 Rentierspießen servieren.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Video-Tipp

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved