Rhabarber-Aprikosenkuchen

3.5
(2) 3.5 Sterne von 5
Rhabarber-Aprikosenkuchen Rezept

Zutaten

  • 800 g   Rhabarber  
  • 300 g   Zucker  
  • 1 Dose(n) (500 g Abtropfgewicht)  Aprikosen  
  • 250 g   Butter oder Margarine  
  •     abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone 
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 250 g   Mehl  
  • 75 g   Speisestärke  
  • 1   gehäufter TL Backpulver  
  • 3   Eigelb  
  • 175 g   Schmand  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 1   Eiweiß  
  • 60 g   Zucker  
  • ca. 1/2 TL   Zitronensaft  
  •     Fett für das Backblech 

Zubereitung

60 Minuten
leicht
1.
Rhabarber putzen, waschen, gut abtropfen lassen und in dicke Scheiben schneiden. Mit 50 g Zucker mischen und beiseite stellen. Aprikosen auf einem Sieb abtropfen lassen. Fett und 200 g Zucker schaumig rühren. Zitronenschale zufügen, Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und kurz unter die Masse rühren. Teig auf einem gefetteten Backblech ( 36x37 cm) oder der Fettpfanne des Backofens gleichmäßig verstreichen. Rhabarber und Aprikosen darauf verteilen. Eigelb, Schmand, restlichen Zucker und Vanillin-Zucker verrühren. Gleichmäßig über den Obstbelag gießen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C/ Gas: Stufe 3) ca. 25 Minuten backen. Inzwischen Eiweiß steif schlagen, Zucker einrieseln lassen und Zitronensaft zum Schluss unterrühren. Baisermasse mit einem Löffel tuffweise auf dem Kuchen verteilen. Kuchen weitere ca. 5 Minuten bei gleicher Temperatur fertig backen, bis die Baisertuffs leicht gebräunt sind. Ergibt ca. 20 Stück
2.
Geschirr: Waechtersbach
3.
Tuch: Kirschke
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 300 kcal
  • 1260 kJ
  • 4 g Eiweiß
  • 14 g Fett
  • 36 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Horn

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved