Rote Linsennudeln mit Spinat und Feta

3.880735
(109) 3.9 Sterne von 5

Pasta aus roten Linsen haben nicht nur ein besonders nussiges Aroma, sondern zeichnen sich durch ihren hohen Eiweißgehalt aus. Ein Grund mehr, dieses tolle Nudelgericht nachzukochen.

Zutaten

Für  Personen
  • 1   mittelgroße Zwiebel  
  • 1-2   Knoblauchzehen  
  • 20 g   Butter  
  • 1 Pck. (à 500 g)  tiefgefrorener Blattspinat  
  • 60 g   Sultaninen  
  • 30-40 g   Pinienkerne  
  •     Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss  
  • 250 g   Linsennudeln  
  • ca. 150 g   Feta Käse  

Zubereitung

25 Minuten
ganz einfach
1.
Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln fein würfeln, Knoblauch hacken. Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten, Spinat, Sultaninen und 100 ml Wasser zufügen. Zugedeckt aufkochen und unter gelegentlichem Rühren 5–10 Minuten dünsten.
2.
Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett unter Wenden rösten, sofort herausnehmen und abkühlen lassen. Spinat mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
3.
1 Liter Wasser kurz aufkochen. Nudeln in das heiße, nicht mehr sprudelnde Wasser geben und maximal 4 Minuten darin ziehen lassen. Nudeln auf ein Sieb gießen, abtropfen lassen und unter den Spinat heben.
4.
Linsennudeln mit Spinat in 4 tiefen Schalen anrichten. Feta zerbröckeln, darauf verteilen und mit Pinienkernen und Pfeffer bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 500 kcal
  • 2100 kJ
  • 27 g Eiweiß
  • 19 g Fett
  • 48 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved