Satéspieße von Pute mit Erdnusssoße

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 200 g   Langkornreis  
  •     Salz  
  • 4   Putenschnitzel (à ca. 150 g) 
  • 6 EL   Sojasoße  
  • 2 Bund   Lauchzwiebeln (à ca. 175 g) 
  • 1 Dose(n) (315 ml; Abtr.Gew. 190 g)  Mandarin-Orangen  
  •     Pfeffer  
  • 2 EL   Öl  
  • 100 ml   klare Brühe (Instant) 
  • 4 EL   stückige Erdnussbutter  
  •     Kräuter zum Garnieren 
  • 12   Holzspieße  

Zubereitung

30 Minuten
leicht
1.
Reis in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Inzwischen jedes Putenschnitzel in 3 Streifen schneiden. Putenstreifen auf Holzspieße stecken und mit Sojasoße marinieren. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in grobe Ringe schneiden.
2.
Mandarinen abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen und 100 ml abmessen. Satûspieße mit Salz und Pfeffer würzen. 1 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen und die Spieße darin unter Wenden ca. 6 Minuten braten.
3.
Restliches Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Lauchzwiebeln darin anbraten. Reis hinzufügen und unter Rühren ca. 3 Minuten braten. Eventuell mit Salz und Pfeffer würzen. Mandarinen unterheben.
4.
Satéspieße herausnehmen und warm stellen. Bratensatz mit Brühe und Mandarinensaft ablöschen, Erdnussbutter unterrühren und aufkochen lassen. Reis und Satûspieße mit Soße auf Tellern anrichten. Mit Kräutern garnieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 600 kcal
  • 2520 kJ

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved