Scharfes Tom-Yum-Süppchen

Aus LECKER-Sonderheft 3/2020
0
(0) 0 Sterne von 5
Scharfes Tom-Yum-Süppchen Rezept

DIY-Asiawürze aus Ingwer, Sesamöl, Sojasoße, Chili und Limette zaubert schneller Fernost-Feeling in Ihr Glas, als der Wasserkessel pfeift.

Zutaten

Für Person
  • 1 Stück (2 cm)  Ingwer 
  • 2-3 EL  Sojasoße 
  • 1 EL  Limettensaft 
  •     Chiliflocken 
  • 1 TL  geröstetes Sesamöl 
  • 4   Kirschtomaten 
  • 2   kleine Austernpilze 
  • 50 Naturtofu 
  • 2 EL  kleine Mungobohnenkeimlinge (Glas) 
  • 30 Reis-Vermicelli (s. Tipp) 
  •     5-7 Korianderblätter zum Verfeinern 

Zubereitung

10 Minuten
ganz einfach
1.
Zum Vorbereiten Ingwer schälen, reiben. Mit 2 EL Sojasoße, Limettensaft, 2 Prisen Chili und Öl in ein hitzebeständiges Glas mit Deckel (ca. 750 ml Inhalt) geben. Tomaten waschen und halbieren. Pilze in mundgerechte Stücke, Tofu in ­Würfel schneiden. Tomaten, Pilze, Tofu mit Mungobohnenkeimlingen und Reisnudeln in das Glas geben.
2.
Zum Zubereiten 350 – 400 ml Wasser aufkochen und in das Glas gießen, umrühren und zugedeckt ca. 5 Minuten ziehen lassen. Erneut umrühren und nach Belieben etwas Koriander zugeben. Mit Sojasoße abschmecken.
3.
TIPP: Vergessen Sie das Portionieren der rohen zarten Reisnudeln mit Küchenschere oder -messer! Dabei fliegen sie nur in der Küche rum. Besser: Bändchen von den in sich verdrehtem Nudelpäckchen entfernen. Dann ein kleines Bündel Nudeln seitlich abziehen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 130 kcal
  • 6 g Eiweiß
  • 5 g Fett
  • 15 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved