Spätzleauflauf „Platz da, hier komm ich!“

Aus LECKER 10/2018
4
(16) 4 Sterne von 5

Wow! Mit exakt 14,8 Minuten Vorbereitungszeit qualifiziert sich der bunt ­zusammengewürfelte Mix aus Spätzle, Schinken, Kohlrabi und Eiersahne für die Endrunde in der Kategorie „Nur schnippeln und fertig“!

Zutaten

Für  Personen
  • 200 g   junger Blattspinat  
  • 2   kleine Kohlrabi (à ca. 300 g) 
  • 150 g   Feta  
  • 150 g   gekochter Schinken (in Scheiben) 
  • 1 Pck. (à 400 g)  Knöpfle (Eierspätzle; Kühlregal) 
  • 1   Bio-Zitrone  
  • 300 g   Schlagsahne  
  • 3   Eier (Gr. M) 
  •     Salz, Pfeffer, Muskat  
  •     Alufolie  

Zubereitung

15 Minuten ( + 45 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Ofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C/Gas: s. Hersteller). Spinat verlesen, waschen und mit kochendem Wasser aus dem Wasserkocher überbrühen. Kalt abschrecken und gut ausdrücken. Kohlrabi schälen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Feta grob zerbröckeln. Schinkenscheiben eventuell zerzupfen. Spinat, Kohlrabi, Knöpfle, Schinkenscheiben und Hälfte Feta in ­einer Auflaufform verteilen.
2.
Zitrone heiß waschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Mit Sahne und Eiern verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen. Über den Auflauf gießen und Auflauf mit Rest Feta bestreuen. Mit Alufolie verschließen und im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit die Folie entfernen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 580 kcal
  • 30 g Eiweiß
  • 34 g Fett
  • 35 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved