close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Spicy Ramen „Seelenwärmer“

Aus LECKER 10/2020
4.04878
(41) 4 Sterne von 5

Die japanisch inspirierte Nudelsuppe sorgt auch an trüben Regentagen für ­Wohlfühl-Feeling und steht in nur 30 Minuten dampfend auf dem Tisch. Wir wünschen: „Itadakimasu!“ – „Guten Appetit!“

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Zutaten

Für  Personen
  • 270 g   Ramennudeln  
  • 4   Mini-Pak-Choi  
  • 150 g   Shiitakepilze  
  • 4   Lauchzwiebeln  
  • 200 g   Seidentofu  
  • 2   Maiskolben (vakuumiert) 
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 1 EL   Öl  
  • 3 EL   Sojasoße  
  • 2 TL   vegane Misopaste (z. B. rote) 
  • 1,5 l   Gemüsebrühe  
  • 1 EL   Erdnusscreme  
  • 1 TL   Sambal Oelek  
  • 2 EL   Sesam  
  • 1 TL   Chiliflocken  

Zubereitung

30 Minuten
ganz einfach
1.
Die Nudeln nach Packungsanweisung garen. Pak Choi und Pilze halbieren. Die Lauchzwiebeln längs in ­dünne Streifen schneiden. Tofu würfeln. Maiskörner vom Kolben schneiden. Knoblauch schälen, hacken. Öl erhitzen, die Pilze darin ca. 8 Minuten anbra­ten.
2.
150 ml Wasser, Sojasoße, Misopaste und Knoblauch stark erhitzen (aber nicht auf­kochen). Gemüsebrühe ebenfalls erhitzen und mit der Misobrühe mischen. Die Erdnusscreme mit Sambal Oelek einrüh­ren. Nudeln abgießen. Mit Pak Choi, Pilzen, Mais und Tofu in Schüsseln ver­teilen. Brühe aufgießen. Mit Lauchzwiebeln, Sesam und Chili bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 560 kcal
  • 20 g Eiweiß
  • 18 g Fett
  • 78 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved