Süßsaurer Sellerie und Steckrübe

Aus LECKER 3/2015
Süßsaurer Sellerie und Steckrübe Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 250 Knollensellerie (geschält und fein geraspelt) 
  • 250 Steckrübe (geschält und fein geraspelt) 
  • 4 EL  Petersilie (grob gehackt) 
  • 4 EL  Dill (grob gehackt) 
  • 50 Kapern (grob gehackt) 
  • 4 EL  Zitronensaft, 1 TL Apfelessig 
  • 4 EL  Olivenöl, 4 EL Sonnenblumenöl 
  • 3 TL  Senf (z. B. Dijon) 
  • 2   Knoblauchzehen (zerdrückt) 
  • 2 TL  Zucker 
  • 100 getrocknete Sauerkirschen 
  •     Salz, etwas schwarzer Pfeffer 

Zubereitung

20 Minuten
ganz einfach
1.
Die Sellerie- und Rübenraspel werden in eine Schüssel gegeben. Dann fügt man die restlichen Zutaten hinzu und vermischt das Ganze gründlich mit den bloßen Händen. Yotam Ottolenghi, der wie gesagt eine sehr spezielle Beziehung zu Gemüse hat, nennt diesen Vorgang ­»massieren«.
2.
Dadurch, so lautet seine These, nimmt das Gemüse die Aromen besser an. Wer will, schmeckt den Salat am Ende mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig ab – eventuell braucht man etwas mehr, als in der Zutatenliste angegeben ist.
3.
Das Ganze sollte dann etwa eine Stunde lang durchziehen, damit der Salat auch nach etwas schmeckt. Man kann den Salat auch zwei Tage im Kühlschrank aufheben und des schönen Anblicks wegen kurz vor dem Essen noch mal ein wenig von den frischen Kräutern hinzugeben.Wer Angst vor der gewaltigen Knoblauchfahne hat, die dieses Gericht unvermeidlich beschert, soll bis zum Beginn des Frühlings lieber bei seiner Kürbissuppe bleiben.

Ernährungsinfo

2 Personen ca. :
  • 310 kcal
  • 3g Eiweiß
  • 21g Fett
  • 25g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto:

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved