Topfenmousse mit geschmortem Rhabarber

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

  • 250 g   Rhabarber  
  • 140 g   Zucker  
  • 1   Vanilleschote  
  • 1   Zimtstange  
  • 3   dünne Ingwerscheiben  
  • 50 g   tiefgefrorene Himbeeren  
  • 5 Blatt   Gelatine  
  • 200 g   Magerquark  
  • 2   Eiweiß (Größe M) 
  •     Salz  
  • 250 g   Schlagsahne  
  • 15 ml   Orangenlikör  
  •     Alufolie  

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Rhabarber waschen, putzen, in Rauten schneiden und in eine ofenfeste Form legen. 50 ml Wasser und 75 g Zucker aufkochen, Zucker auflösen. Über den Rhabarber gießen. Vanilleschote längs aufschneiden, Mark herauskratzen. Zimt, Ingwerscheiben, Vanillemark und Himbeeren zum Rhabarber geben. Mit Alufolie abdecken und 20–25 Minuten im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) schmoren. Herausnehmen auskühlen lassen und über Nacht kalt stellen
2.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Quark und 25 g Zucker verrühren. Eiweiß steif schlagen, dabei 40 g Zucker und 1 Prise Salz einrieseln lassen. Sahne steif schlagen. Gelatine gut ausdrücken, auflösen. Likör zugießen. 2–3 EL Quark unterrühren, dann alles unter den restlichen Quark rühren. Sahne und Eischnee nacheinander vorsichtig unter den Quark heben. In 4 Gläser füllen, ca. 2 Stunden kalt stellen. Rhabarber auf 4 Gläser verteilen
3.
Wartezeit ca. 14 Stunden
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Glas (à 300 ml) ca. :
  • 410 kcal
  • 1720 kJ
  • 13 g Eiweiß
  • 20 g Fett
  • 42 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Bonanni, Florian

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved