Rhabarber schälen - so geht's Schritt für Schritt

Der Frühjahrsliebling ist vielseitig, doch vor dem Verarbeiten solltest du Rhabarber immer schälen. Warum das wichtig ist, und wie es am besten gelingt, erklären wir  hier Schritt für Schritt. So steht dem Rhabarber-Genuss in Form von Kuchen, Kompott, Likör oder Konfitüre nichts mehr im Weg!

Rhabarber mit einem Küchenmesser schälen
Rhabarber solltest du vor dem Weiterverarbeiten immer schälen , Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Inhalt
  1. Warum muss man Rhabarber schälen?
  2. Die Vorbereitungen zum Rhabarber schälen
  3. Rhabarber richtig schälen
  4. Die besten Rezepte mit Rhabarber
 

Warum muss man Rhabarber schälen?

Die Rhabarberblätter enthalten viel Oxalsäure, auch die Stangen weisen noch einen Gehalt der Fruchtsäure auf. Diese kann Vergiftungserscheinungen verursachen, zudem greift sie den Zahnschmelz stark an. Als Faustregel gilt: Je älter Rhabarber ist, desto mehr Oxalsäure ist enthalten. Das erklärt auch die kurze Saison des Rhabarbers, denn die Erntezeit ist Ende Juni vorbei. Natürlich musst du wegen der Säure nicht auf Rhabarber verzichten: Der Gehalt verringert sich mit dem Kochen, das macht ihn auch bekömmlicher.  

 

Die Vorbereitungen zum Rhabarber schälen

Rhabarber-Enden abschneiden
Vor dem Schälen die trockenen Enden abschneiden, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Bevor du den Rhabarber schälen kannst, musst du ihn von unliebsamen Stellen, Sand und Schmutz befreien. Dafür, falls vorhanden, zuerst die Blätter entfernen. Sie sind nicht genießbar! Danach die Stangen gründlich unter fließendem Wasser abwaschen und das untere Ende abschneiden. Dies ist meist eingetrocknet und schmeckt nicht.  

 

Rhabarber richtig schälen

Dann kann das Rhabarber schälen beginnen. Dafür ein Küchenmesser am unteren Ende der Stange ansetzen, und die harten Faser nach oben hin abziehen. Den Rhabarber auf diese Weise schälen, bis sich keine Fäden mehr lösen. Bei besonders faserigen Stangen kannst du auch einen Sparschäler verwenden. Junger Rhabarber musst nicht unbedingt geschält werden, da er kaum Fasern aufweist.

 

Die besten Rezepte mit Rhabarber

Der säuerlich schmeckene Rhabarber ist ein echter Allrounder in der Küche. Er eignet sich zum Backen und Kochen, für süße und herzhafte Rezepte. Neben leckeren Rhabarberkuchen oder -konfitüre kannst du Rhabarber wunderbar zu Likör verarbeiten! Hier findest du noch mehr Rezeptideen für das Frühlingsgemüse:

Video-Tipp

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved