Rhabarberkompott - so geht das Grundrezept

Omas Rezepte sind die besten. Den Beweis liefert unser Rezept für Rhabarberkompott. Das Frühlingsdessert ist dank seines süß-säuerlichen Geschmacks eine besondere saisonale Leckerei. Wir zeigen dir, wie du Rhabarberkompott einfach selber machst.

Rhabarberkompott mit Vanillesoße
Rhabarberkompott ist ein Klassiker nach Omas Rezept, Foto: Food & Foto Experts
 

Rhabarberkompott - Zutaten für 4 Portionen:

  • 750 g Rhabarber

  • 2 EL + 50-75 g Zucker

  • 1-2 EL Zitronensaft

  • 30 g Speisestärke
 

Rhabarberkompott - Schritt 1:

Rhabarberkompott
Die harten Fasern müssen vor dem Kochen entfernt werden, Foto: Food & Foto Experts

Blätter und Wurzelenden des Rhabarbers abschneiden. Harte Fasern mit einem kleinen Messer der Länge nach von den Stielen abziehen. Geschälten Rhabarber in grobe Stücke schneiden und in einen Topf geben.

 

Rhabarberkompott - Schritt 2:

Rhabarberkompott mit Vanillesoße
Durch die Beigabe von Zucker wird dem Rhabarber sein Wasser entzogen, Foto: Food & Foto Experts

Rhabarber gleichmäßig mit 2 EL Zucker bestreuen. 15- 20 Minuten ziehen lassen, bis sich etwas Saft gebildet hat. 100 ml Wasser und Zitronensaft zugießen und aufkochen. Kompott zugedeckt bei schwacher Hitze 4-5 Minuten dünsten.

 

Rhabarberkompott - Schritt 3:

Stärke und ca. 6 EL Wasser verrühren, in das Rhabarberkompott einrühren und alles aufkochen. Ca. 1 Minute köcheln lassen. 50 g Zucker einrühren und alles abschmecken: Sollte das Kompott noch zu sauer sein, löffelweise mit Zucker nachsüßen und Auskühlen lassen.

 

Rhabarberkompott mit Vanillesoße

Vanilleeis und -soße sind beliebte Toppings für Rhabarberkompott. Für eine einfache Vanillesoße eine halbe Vanilleschote auskratzen. Ein Päckchen Soßenpulver "Vanille" mit 2 EL Zucker und 6 EL Milch vermischen. 1/2 Liter Milch, die Vanilleschote und das Mark aufkochen. Angerührtes Soßenpulver einrühren, alles aufkochen und ca. 1 Minute köcheln. Schote entfernen. Soße warm oder kalt zum Rhabarberkompott essen.

Wer den Aufwand einer "echten" Vanillesoße nicht scheut, hält sich an dieses Rezept:

Rhabarberkompott haltbar machen

Nur drei Monate lang können wir frischen Rhabarber genießen. Wenn man noch etwas länger in den Genuss von Rhabarberkompott kommen möchte, kann man es einfach haltbar machen, indem man es einfriert. Wer sein Kompott lieber vor dem Essen frisch zubereitet, kann auch einfach die rohen Stangen einfrieren.

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved