Apfel-Walnuss-Kuchen backen - so geht's

Äpfel und Walnüsse harmonieren geschmacklich besonders gut. Wenn dann wie beim Apfel-Walnuss-Kuchen auch noch Karamell ins Spiel kommt, ist höchster Genuss garantiert. Das Besondere an diesem Apfelkuchen ist, dass man ihn wie eine Tarte Tatin nach dem Backen stürzt. So geht's!

Apfel-Walnuss-Kuchen

Apfel-Walnuss-Kuchen - Zutaten für ca. 16 Stücke:

150 g Walnusskerne
40 g + 160 g weiche Butter
90 g + 200 g + 50 g Zucker
1 Bio-Zitrone
800 g Äpfel (z. B. Boskop oder Jonathan):
1 Prise Salz, 4 Eier (Gr. M)
350 g Mehl
2 gestrichene TL Backpulver
Puderzucker zum Bestäuben
Alufolie

Walnüsse in der Springform verteilen

Apfel-Walnuss-Kuchen - Schritt 1:

Für den Apfel-Walnuss-Kuchen 2 Streifen Alufolie à ca. 45 cm über Kreuz in eine Springform (26 cm Ø) legen und den Boden der Form damit auslegen. Rundherum aus der Folie einen ca. 4 cm hohen Rand formen. So kann später nichts aus der Springform laufen.

150 g Walnusskerne grob hacken. 40 g Butter schmelzen und auf die Alufolie in der Springform gießen. 90 g Zucker gleichmäßig über die Butter streuen, anschließend die Walnüsse daraufstreuen. So verbinden sich die Zutaten später beim Backen zu köstlichem Karamell.

Apfelscheiben auf Walnüssen verteilen

Apfel-Walnuss-Kuchen - Schritt 2:

Die Zitrone heiß waschen, trocken tupfen. Zitronenschale fein abreiben, Zitrone halbieren und auspressen. 800 g Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in feine Spalten schneiden. Die Äpfel mit Zitronensaft Zitronenabrieb und 50 g Zucker mischen, dann gleichmäßig auf den Nüssen verteilen.

Apfel-Walnuss-Kuchen - Schritt 4:

Apfel-Walnuss-Kuchen - Schritt 3:

Für den Rührteig 160 g Butter, 200 g Zucker und eine Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. 4 Eier einzeln unterrühren. 350 g Mehl und 2 gestrichene TL Backpulver mischen und kurz unterrühren.

Teig auf den Äpfeln verteilen

Apfel-Walnuss-Kuchen - Schritt 4:

Den Teig mit einem Teigschaber bis ganz an den Formrand gleichmäßig auf die Äpfel streichen. So backt im Ofen alles gleichmäßig durch. Den Apfel-Walnuss-Kuchen im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller) auf unterster Schiene ca. 50 Minuten backen und nach ca. 40 Minuten eventuell mit Alufolie abdecken. Den Apfel-Walnusskuchen anschließend mindestens 4 Stunden in der Form auskühlen lassen.

Apfel-Walnuss-Kuchen - Schritt 7:

Apfel-Walnuss-Kuchen - Schritt 5:

Den Kuchen auf eine Platte stürzen, sodass die Apfel-Nuss-Schicht oben ist. Diese mit einem Küchengasbrenner vorsichtig goldbraun karamellisieren. Den Kuchen anschließend mit Puderzucker bestäuben.

Zum Apfel-Walnuss-Kuchen schmeckt Schlagsahne.

Extra-Tipp: Wer keinen Küchengasbrenner zur Hand hat, karamellisiert den Apfel-Walnuss-Kuchen für 3-5 Minuten unter dem vorgeheizten Backofen-Grill.

Hier findest du das Rezept für den Apfel-Walnuss-Kuchen zum Ausdrucken >>

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved