Zitrone - die gelbe Vitaminbombe

Sauer macht lustig – findest du nicht auch? Vor allem die gelben Zitrusfrüchte sorgen für eine ordentliche Portion gute Laune. Ob beim Kochen, Backen oder Mixen, Zitronen sind wahre Alleskönner in der Küche. Einfach unverzichtbar!

Die Zitrone ist eine wahre Vitaminbombe und darum in der Küche unverzichtbar!
Die Zitrone enthält jede Menge Vitamin C., Foto: Food & Foto Experts

 

Woher kommt eigentlich die Zitrone?

Die Heimat der Zitrone liegt vermutlich in der Region zwischen Indien und Pakistan. Mit Kreuzfahrern gelangte die beliebte Zitrusfrucht im 12. Jahrhundert in den Mittelmeerraum. Heute werden Zitronen überwiegend in den USA, Spanien, Italien, Indien, Argentinien und der Türkei produziert.

 

Wann haben Zitronen Saison?

Zitronen sind das ganze Jahr aus Spanien erhältlich. Die beste Zeit für Zitronen ist allerdings im Winter. Von Oktober bis April stammen Zitronen aus der Türkei sowie von November bis Juli aus Italien. Aus Übersee werden sie von März bis Oktober importiert.

 

Worauf sollte ich beim Kauf von Zitronen achten?

Am besten du kaufst schwere und kleine Früchte, denn die haben besonders viel Saft. Oft sind die leckeren Zitrusfrüchte auch von hoher Qualität, wenn sie eine dünne Schale und wenige Kerne aufweisen. Und noch ein Tipp: Greife im Supermarkt lieber zu Bio-Zitronen, denn die Schale von kommerziell angebauten Früchten ist oft mit vielen Chemikalien belastet.  

 

Wie bereite ich Zitronen zu?

Zitronen schmecken sauer und sind sehr erfrischend. Zitronensaft verleiht mit seinem einzigartigen Geschmack nicht nur vielen deftigen Gerichten eine feine Note, sondern ist auch eine super Zutat zum Backen. Abgeriebene Zitronenschale verfeinert Salatsoßen, Desserts und noch vieles mehr. Probiere doch mal eines unserer köstlichen Zitronen-Rezepte aus:  

 

Wie lange hält sich Zitrone?

Je nach Sorte können sich Zitronen bis zu drei Monate lang halten. Bewahre sie dafür am besten in einem kühlen Raum auf und halte sie von Äpfeln oder anderen nachreifenden Obst- und Gemüsesorten fern. Achtung: Der Kühlschrank tut Zitronen nicht gut und sorgt dafür, dass sie weniger aromatisch schmeckt. 

 

Ist Zitrone wirklich so gesund?

Ja, klar! Die Zitrone ist eine wahre Vitaminbombe: Pro 100 g hat die Zitrone 50 Milligramm Vitamin C und deckt so die Hälfte unseres Tagesbedarfs. Gerade in der Erkältungszeit wird Zitrone gerne als geeignetes Heilmittel und zur Unterstützung des Immunsystems eingesetzt. Außerdem ist die Zitrusfrucht reich an Kalium, Folsäue und Magnesium. 

 

Und was kann die Zitrone noch?

Die Zitrone ist nicht nur eine Vitaminbombe, sie ist auch im Alltag ein echter Alleskönner: Du kannst sie ganz einfach als umweltschonenden Haushaltshelfer benutzen, der ganz ohne Chemikalinen dafür sorgt, dass die Thermoskanne wieder strahlt oder die Mikrowelle einwandfrei glänzt. Die enthaltene Zitronensäure entfernt beispielsweise schädliche Keime. Ein paar Spritzer Zitronensaft im Wasser machen auch deine Fenster streifenfrei sauber. Und wer seine Kosmetika gerne selber herstellt, kann Zitronensaft als tollen Zusatz nutzen. Der Saft eignet sich beispielsweise als klärende Zutat in Gesichtsmasken, Haarspülungen oder Lippenbalsam sehr gut.

 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved