Berliner Weisse - Bierspezialität aus der Hauptstadt

Beliebtes Erfrischungsgetränk in Rot, Grün oder einfach pur: Die Berliner Weisse entwickelte sich schon um 1700 zum Lieblingsgetränk der Großstädter und wird auch heute noch mit großem Genuss getrunken.

Berliner Weisse
Berliner Weisse mit einem Schuss Himbeer- oder Waldmeistersirup, Foto: Fotolia/Pescatore
Inhalt
  1. Was ist Berliner Weisse?
  2. Berliner Weisse - ein Bier mit Geschichte
  3. Berliner Weisse als Mischgetränk
  4. Rot oder grün - so mischt man Berliner Weisse
  5. Berliner Weisse Gläser
 

Was ist Berliner Weisse?

Die Berliner Weisse ist ein helles, obergäriges Schankbier. Der Alkohlgehalt ist mit ca. 3 % eher niedrig und macht die Bier-Spezialität zu einem beliebten Erfrischungsgetränk, das pur oder mit einem Schuss Waldmeister- oder Himbeersirup aus einem schalenförmigen Glas mit Stiel getrunken wird. 

 

Berliner Weisse - ein Bier mit Geschichte

Ihren eigentlichen Ursprung hat die Berliner Weisse nicht in der heutigen Hauptstadt sondern in Sachsen-Anhalt, wo ein Halberstädter Brauer versuchte, das damals sehr angesehene Hamburger Bier nachzuahmen. Dieses Rezept veränderten später Berliner Braumeister und stellten das "Berlinische Weizenbier" her, das heute in abgekürzter Form Berliner Weisse genannt wird.

Um 1700 wurde die Berliner Weiße sogar in speziellen Weißbierlokalen ausgeschenkt.

 

Berliner Weisse als Mischgetränk

Als Mischgetränk wurde die Berliner Weisse in ihren Ursprügnen nicht genossen. Man genehmigte sich höchstens einen Schnaps dazu. Erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts sollen der Berliner Weisse beim Brauen Kräuter, hauptsächlich Waldmeister, zugegeben worden sein. Heute trinkt man Berliner Weisse meist mit Schuss. Das heißt, das Bier wird mit Himbeer- oder Waldmeistersirup gemischt und ist so ein beliebter Sommerdrink, den auch Touristen bei ihrem Hauptstadt-Besuch undbedingt probieren sollten.

 

Rot oder grün - so mischt man Berliner Weisse

Zum Mischen der Berliner Weisse mit Schuss pro 0,3 l Bier zunächst 2 cl Sirup in ein großes bauchiges Glas geben, dann mit dem Berliner Weißbier aufgießen. Einen Strohhalm ins Glas geben.

Tipp: Mit selbst gemachtem Waldmeister-Sirup schmeckt die Berliner Weisse übrigens gleich doppelt gut!

 

Berliner Weisse Gläser

Die klassischen Gläser für Berliner Weisse mit ihrem recht hohem Fuß und der aufegesetzten Schale sehen nicht nur besonders hübsch aus, in ihnen soll sich außerdem der Geschmack optimal entfalten.

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved