Bierlikör selber machen - so geht's

Bierlikör ist ein tolles Geschenk aus der Küche, mit dem du nicht nur Bierfans begeistern kannst! Wir zeigen, wie einfach es geht, und geben Tipps zur Verfeinerung des süß-malzigen Getränks.

 

Bierlikör – Zutaten für 4-5 kleine Flaschen (à 250 ml):

 

Bierlikör selber machen -  so geht’s:

  1. Bier, Zucker und Vanillezucker in einem Topf unter Rühren erwärmen. Am Siedepunkt Korn hinzugeben, umrühren und vom Herd nehmen.
  2. In Flaschen füllen, verschließen, kaltstellen und genießen!

 

Bierlikör – so kannst du ihn verfeinern:

Mit ein paar Gewürzen angesetzt wird der Likör gleich etwas feiner! Statt Vanillezucker kannst du frische Vanilleschote verwenden. Frischer Ingwer gibt dem Ganzen eine leichte Schärfe, mit Zimt und Nelke bekommt der Bierlikör ein schön weihnachtliches Aroma.

Auch welches Bier du verwendest, ist Geschmackssache. Dunkles Starkbier enthält mehr Malz und schmeckt schön kräftig. Für eine "leichtere" Version kannst du auch helles Bier verwenden – das Gesamtergebnis wird dann etwas süffiger.

Auf 0,5 l Bier kommen (je nach Geschmack):

So geht’s: Die Gewürze in das Bier-Zucker-Gemisch geben und etwa 20-30 Minuten bei mittlerer Temperatur mitköcheln. Nach gewünschter Ziehzeit die Zutaten herausnehmen, Korn dazugegeben und den Likör abfüllen. Je länger die Gewürze in der Flüssigkeit durchziehen, desto aromatischer wird der Likör!

 

Wie lange ist Bierlikör haltbar?

Bei kühler und dunkler Lagerung hält sich Bierlikör mindestens 1 Jahr lang. Je länger er steht, desto mehr Aroma kann sich entfalten.

 

Weitere Rezept-Ideen:

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved