Chilihähnchen mit Cashewkernen

Aus LECKER 6/2014
4
(5) 4 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 500 g   Hähnchenbrustfilet  
  • 2–3 EL   süßscharfe Chilisoße  
  • 600 g   Choi Sum (asiatischer Blütenkohl alternativ Pak Choi oder Mangold) 
  • 1 (ca. 20 g)  Knoblauchzehe, 1 Stück Ingwer  
  • 50 g   Cashewkerne  
  • 2 EL   Öl (z. B. Erdnussöl) 
  •     Salz, evtl. Pfeffer  
  • evtl. einige Stiel(e)   Koriander  

Zubereitung

30 Minuten
ganz einfach
1.
Fleisch waschen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. Mit 1 EL Chilisoße mischen. Vom Choi Sum evtl. die äußeren Blätter entfernen. Unteres Ende abschneiden. Choi Sum waschen, abtropfen lassen und die Stiele von den Blättern trennen.
2.
Beides getrennt in grobe Stücke schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Ingwer schälen, fein reiben.
3.
Cashew­kerne in einem Wok oder einer großen Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Herausnehmen. Öl im Wok erhitzen. Fleisch darin portionsweise rundherum goldbraun anbraten. Mit Salz würzen, herausnehmen.
4.
Choi-Sum-Stiele, Knoblauch und Ingwer im heißen Bratfett ca. 2 Minuten unter Rühren braten. Dann 1–2 EL Chilisoße und 1⁄8 l Wasser zugießen. Aufkochen und das Fleisch wieder zugeben. Choi-Sum-Blätter unter­heben – sie sollen nur kurz zusammenfallen.
5.
Cashew­kerne unterrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Koriander waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und darüberstreuen. Anrichten. Wer nicht kohlenhydratarm essen möchte, kocht Basmatireis dazu.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 280 kcal
  • 33 g Eiweiß
  • 12 g Fett
  • 18 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Dean Wilmot

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved