Creme-Brulee-Schälchen Kleine Förmchen für heiße Desserts

Was macht ein gutes Crème-brûlée-Schälchen aus und welche Merkmale muss es haben? Und wie macht man Crème brûlée eigentlich selbst? Hier findest du alles zum französischen Dessert.

Creme-Brulee-Schälchen Kleine Förmchen für heiße Desserts

Crème brûlée ist einfacher als manch einer vielleicht denkt. Das Einzige, das vielleicht ein bisschen Übung bedarf, ist das Karamellisieren. Mit den richtigen Utensilien und Zutaten sollte das köstliche französische Dessert aber sofort gelingen. Was brauchst du alles für deine erste Crème brûlée? Die entsprechenden Schälchen und ein Flambiergerät. Ein einfaches Rezept mit allen Zutaten findest du weiter unten.

 

Creme-brulee-Schälchen: Die besten Angebote

Bei Crème-brûlée-Schälchen gibt es einige Unterschiede. Der gemeinsame Nenner, den sie alle haben (sollten), ist ihre Hitzebeständigkeit. Hier findest du vier verschiedene Modelle.

 

Uno Casa: Weiße Creme-brulee-Formen aus Keramik

  • sechs Crème-brûlée-Schälchen aus weißer Keramik mit buntem Rand
  • für 150 Milliliter Crème brûlée
  • Durchmesser: 95 mm, Höhe: 50 mm
  • für Crème brûlée, Aufläufe, Soufflés, Quiches, Eis, Pasteten, Ragout fin und vieles mehr
  • FDA-zugelassen, lebensmittelecht und 100 Prozent ungiftig

Klassische weiße Crème-brûlée-Formen aus Keramik gibt es von Uno Casa. Der Hersteller hat seine Schälchen mit farbigen Rändern in sechs verschiedenen Farben verziert. Neben dem französischen Klassikerdessert sind die Förmchen laut Hersteller auch für Aufläufe, Soufflés, Quiches, Eis, Pasteten, Ragout fin und viele andere Anlässe geeignet.

Küchenprofi: Creme-brulee-Set aus Brenner und sechs Schalen

  • siebenteiliges Crème-brûlée-Set mit Gasbrenner und sechs ovalen Schälchen
  • Typ: Auflaufform
  • zum Karamellisieren, Gratinieren, Überkrusten und Bräunen
  • Zubehör:  Rezeptheft

Das ganze Set für Crème brûlée hat Küchenprofi im Angebot. Der Hersteller kombiniert sechs flache, ovale, weiße Schälchen aus Keramik und einen Crème-brûlée-Brenner.

Weck: Einmachgläser in Tulpenform für Creme brulee

  • zwölf Weckgläser in Tulpenform mit Deckel
  • für 220 Milliliter Crème brûlée
  • Höhe: 8,5 cm
  • aus robustem Glas

Die zwölf Glasschälchen von Weck haben nicht eine, sondern ganz viele Nutzungsmöglichkeiten. Eine davon ist Crème brûlée. Die Glasgefäße sind so hitzebeständig, dass sie für den Backofen geeignet sind und auch der Zucker darin flambiert werden kann. Neben Crème brûlée eignen sich die Gläser ebenso zum Einkochen von Obst wie zum dekorativen Servieren unterschiedlicher Desserts. 163 Amazon-Kunden sind begeistert und geben dem Einmachgläserset 4,7 Sterne.

Le Creuset: Steinzeugförmchen-Set für Creme brulee

  • zwei Steinzeugförmchen für je 200 Milliliter
  • Farben: Cassis, Creme, Türkis (Karibik), Kirschrot, Grasgrün (Marseille), Ofenrot, Schwarz matt, Hellblau (Meeresblau)
  • für Einzelportionen von Aufläufen oder Gratins, gebackenen Desserts, für Soßen oder Dips
  • für Kühl-/Gefrierschrank, Mikrowelle und Backofen geeignet
  • temperaturresistent von -18 bis +260 Grad, nicht für den Gebrauch auf dem Kochfeld geeignet
  • leicht zu reinigen dank speziell glasierter Oberfläche
  • spülmaschinengeeignet
  • Steinzeug: kratz- und schnittfest, flecken- und säureresistent
  • geruchs- und geschmacksneutral
  • Durchmesser: 9,5 cm

Ein sehr beliebtes Schälchenset hat auch Le Creuset auf dem Markt. Der Hersteller verkauft Steinzeugförmchen in vielen verschiedenen Farben. Die Anzahl der Schalen variiert je nach gewählter Farbe. 148 Amazon-Kunden sind begeistert von den Schalen und geben ihnen vier Sterne.

 

Creme-brulee-Schälchen: Diese Anforderungen sollten sie erfüllen

  • Hitzebeständig: Crème brûlée wird im Backofen erhitzt sowie mit einem Bunsenbrenner bearbeitet. Die Schale sollte entsprechend hitzebeständig sein. Gut eignen sich feuerfeste Schalen aus Keramik, Ton oder Glas.
  • Größe: Crème brûlée wird in kleinen Förmchen serviert. Die Crème-brûlée-Schale sollte entsprechend nicht zu groß und nicht zu hoch sein.
 

Creme-brulee-Schälchen müssen nicht immer rund sein

Tatsächlich gibt es die kleinen Schalen in allen möglichen Formen: rund, quadratisch, rechteckig, in Tulpenform oder auch im Design eines chinesischen Suppenlöffels. Nicht einmal aus Keramik müssen sie sein – sind sie aber meistens. Auch aus Glas gibt es Crème-brûlée-Schälchen. Diese sollten aber, genau wie die Keramikversionen, Hitze aushalten.

Weitere Highlight-Artikel zum Thema Backen:
Silikonformen
Springform
Muffinform
Teigroller

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved