Silikonformen

Eine Gestalt, viele Möglichkeiten

Wozu braucht man Silikonformen und was kann man damit alles anstellen? Und wieso soll die Form eigentlich aus Silikon sein? Alles Wissenswerte rund um Silikonformen.

Silikonformen sind vielseitig einsetzbar
Silikonformen sind vielseitig einsetzbar, Foto: iStock
 

Silikonformen sind vielseitig

Silikonformen sind ganz schön vielseitig. Nicht nur, dass sie in allen möglichen Varianten zu haben sind, sie haben auch jede Menge Funktionen.

Du kannst deine liebste Silikonform zum Beispiel dazu verwenden, Eiswürfel im Gefrierfach herzustellen. Oder du backst Plätzchen und Muffins darin, kreierst Konfekt und Pralinen oder machst dir dein eigenes Weingummi. Auch Seife und Kerzen kannst du in der Silikonform selber machen.

Das kannst du in der Silikonform selber machen:

  • Plätzchen, Minikuchen, Muffins
  • Konfekt und Pralinen
  • Weingummi
  • Seife
  • Kerzen
 

Silikonformen kaufen: Die besten Angebote

Je nachdem, was genau du machen möchtest, suchst du dir vermutlich auch deine Silikonformen aus, die du dann vielfältig einsetzen kannst. Und da es so viel Auswahl an Silikonformen gibt, macht es auch gleich mehr Spaß, damit selbst kreativ zu werden.

Kompanion stellt die Zwecke seines Silikonformen-Sets von vornherein klar: Du kannst damit Weingummi, Eiswürfel und Schokopralinen selbst machen. Die haben in dem sechsteiligen Set die Form von Bären, Sternen, Muscheln und Herzen. Dafür gibt es im Set fünf Formen und eine Pipette.

Zwölf kleine Backförmchen aus Silikon gibt es bei AmazonBasics zu kaufen. Die sind pflegeleicht und eignen sich zum Backen von kleinen Kuchen und Muffins. Die Backwaren bleiben dank des Silikons in Form. Zum Backen werden die zwölf bunten Formen einfach auf einem Backblech drapiert.

Diese Silikonformen sind genau das Richtige für alle Star-Wars-Fans. Sechs verschiedene Formen gibt es im Silikonformen-Set von Kompanion. Und die können ebenso für süßen Naschkram wie Mini-Kuchen und Konfekt benutzt werden, als auch für Eiswürfel und sogar Seife in Star-Wars-Form.

Wer es kitschig und klassisch mag, kann sich mit der Silikonform von Blue Fox 55 kleine Eis-, Kuchen- oder Schokoherzen gestalten. Auch Kuchenverzierungen etwa aus Fondant sowie kleine herzförmige Seifen lassen sich mit der Form herstellen. Passend zum Motiv kommt die Silikonform in zartem Schweinchenrosa.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von LURCH AG (@lurch_ag) am

Hier findest du die beliebtesten Silikonformen bei Amazon

 

Diese Vorteile haben Silikonformen

  • lassen sich biegen und machen so die Handhabung sehr leicht
  • kostengünstig, da wiederverwendbar
  • hitze-, kälte-, nässebeständig
  • leicht zu reinigen
  • in der Regel Anti-Haft
  • vielseitig für viele Zwecke einsetzbar

Silikonformen haben sich inzwischen durchgesetzt und den einfachen Plastik- und Papierformen den Rang abgelaufen. Das liegt unter anderem daran, dass sie biegbar sind und nicht zerbrechen, wenn man versucht ihren Inhalt herauszuholen.

Gleichzeitig sind sie im Verhältnis kostengünstig, kannst du sie immer wieder verwenden. Das Silikon hält in der Regel einiges an Hitze, Kälte und Nässe aus und lässt sich in der Spülmaschine reinigen. Und nicht zuletzt kannst du sie eben für zahlreiche verschiedene Zwecke benutzen.

 

Silikonformen sollten lange leben und nicht kleben

Einer der großen Vorteile von Silikonformen ist ihre Langlebigkeit selbst bei regelmäßiger Nutzung. Achte deshalb unbedingt darauf, dass deine Silikonformen wirklich nur aus reinem Silikon hergestellt sind.

Ein zweiter Punkt, auf den du achten solltest – vor allem, wenn du die Förmchen zum Backen benutzt – ist ihre Anti-Haft-Fähigkeit. Muffins, Schokopralinen und Seifen sollten nicht mit Miniresten in der Form kleben bleiben, sondern sich komplett und einfach herauslösen lassen, wenn sie fertig sind.

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved