Einfache Apfel-Reibekuchen - so geht's

Mmhhh, wie das duftet! Geriebener Apfel mit Zimt, Rohrzucker, Ei und Mehl vermengen. In der Pfanne knusprig braten und mit Sahnehaube garnieren - einfach köstlich! Und so geht die neue Leibspeise:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

 

Apfel-Reibekuchen - Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Äpfel
  • Brauner Zucker nach Belieben
  • ½ TL Backpulver
  • ¼ TL Zimt
  • 50 g Mehl
  • 1 Ei
  • Zitronenschalenabrieb von 1/2 Zitrone
  • Etwas Butter zum Anbraten
  • 200 g Sahne
  • 2 EL Puderzucker
  • ¼ TL Zimt
  • Mark von einer Vanilleschote
  • Bunte Streusel zum Garnieren
 

Zubereitung:

  1. Äpfel grob raspeln und in ein sauberes Küchentuch geben. Die Flüssigkeit aus den Äpfeln rausdrücken.
  2. Äpfel in eine große Schale geben. Zucker, Zimt, Mehl, Ei, Zitronenschale nacheinander zugeben und gut umrühren.
  3. Etwas Butter in Pfanne schmelzen und Apfelmasse in kleine Küchlein formen, zum Beispiel mit einer Eiszange oder zwei Esslöffeln. Die Reibekuchen in der Pfanne von beiden Seiten goldbraun anbraten. Wiederholen, bis die Masse komplett aufgebraucht ist.
  4. Schlagsahne in eine Schüssel geben. Mit Puderzucker, Zimt und Vanillemark aufschlagen. Fertige Reibekuchen mit einem Klacks Schlagsahne, Zimt und bunten Streuseln verzieren.

 

Auch lecker:

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved