Erbsen-Kartoffelpüree mit Steakstreifen mit Röstzwiebel-Butter

Aus LECKER 10/2008
5
(1) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 1000 g   Kartoffeln  
  •     Salz  
  • 300 g   tiefgefrorene Erbsen  
  • 100 g   Butter  
  • 250 ml   Milch  
  •     frisch geriebene Muskatnuss  
  • 4 (à 200 g)  Rinderfilet-Steaks  
  •     Pfeffer  
  • 2 EL   Olivenöl  
  • 6 EL   Röstzwiebeln  

Zubereitung

35 Minuten
leicht
1.
Kartoffeln schälen, waschen, halbieren und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Die letzen 3 Minuten Erbsen mitgaren. Kochwasser abgießen. 50 g Butter und Milch erhitzen. Mit Salz und Muskat würzen.
2.
Zu den Kartoffeln gießen und mit einem Kartoffelstampfer zu Püree verarbeiten. Mit Salz und Muskat abschmecken. Inzwischen Fleisch waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen.
3.
Fleisch von jeder Seite 3-5 Minuten kräftig anbraten. Aus der Pfanne nehmen und warm halten. 50 g Butter in der Pfanne schmelzen. Röstzwiebeln dazugeben. Fleisch in Streifen schneiden und zurück in die Pfanne geben.
4.
Püree und Fleisch auf Tellern anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 800 kcal
  • 3360 kJ
  • 53 g Eiweiß
  • 43 g Fett
  • 49 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Pretscher, Tillmann

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved