Hähnchenfrikassee "Gustav Gans"

5
(2) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 150 g   tiefgefrorene Erbsen  
  • 2   Hähnchenbrüste (à ca. 400 g) 
  •     Salz  
  • 1 Bund   Suppengrün  
  • 250 g   Möhren  
  • 250 g   Champignons  
  • 1 EL   Öl  
  • 30 g   Butter oder Margarine  
  • 30 g   Mehl  
  •     weißer Pfeffer  
  • 250 g   Nudeln (z. B. Spiralen) 
  •     Petersilie zum Garnieren 

Zubereitung

60 Minuten
leicht
1.
Erbsen auftauen lassen. Hähnchenbrüste waschen und in 1 Liter Salzwasser aufkochen. Suppengrün putzen, waschen, grob zerkleinern und zum Fleisch geben. Alles bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten garen. Möhren schälen, waschen, der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden. Pilze mit Küchenpapier abreiben und in Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Pilze darin anbraten und herausnehmen. Hähnchenbrüste herausnehmen. Brühe auf einen Sieb gießen und auffangen. Nudeln nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser garen. Fett in einem Topf schmelzen. Mehl darin anschwitzen. Mit der Brühe ablöschen und unter Rühren aufkochen. Möhren zugeben und 5 Minuten köcheln lassen. Fleisch von Haut und Knochen befreien und in Stücke schneiden. Erbsen, Pilze und Fleisch in die Soße geben und weitere 2 Minuten erwärmen. Hühnerfrikassee mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Hühnerfrikassee und Nudeln servieren. Mit Petersilie garnieren
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 620 kcal
  • 2600 kJ
  • 48 g Eiweiß
  • 20 g Fett
  • 62 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved