Hohohol-dir-Tiramisu

Aus LECKER-Sonderheft 4/2020
0
(0) 0 Sterne von 5

So ein Lebkuchenhaus hat in der Regel keine lange Halbwertszeit. Bevor jemand das süße Backwerk entdeckt, landet es im Schichtdessert.

Zutaten

Für  Personen
  • ca. 400 g   Lebkuchen (z. B. vom Hexenhaus oder andere Lebkuchen, möglichst ohne Glasur) 
  • 150 ml   kalter, starker Kaffee  
  • 100 g   Schlagsahne  
  • 500 g   Mascarpone  
  • 50 g   Zucker  
  • 250 g   Vollmilchjoghurt  
  • 100 ml   Eierlikör  
  • 125 g   gelierte Wildpreiselbeeren  
  •     evtl. 1 Zuckerstange für die Deko  

Zubereitung

30 Minuten ( + 180 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Boden einer Form (ca. 20 x 25 cm) mit etwa 200 g Lebkuchen auslegen. Restliche Lebkuchen auf einen großen ­Teller legen. Alle Lebkuchen mit Kaffee beträufeln und ziehen lassen.
2.
Inzwischen Sahne steif schlagen. Mascarpone, Zucker, Joghurt und Eierlikör cremig rühren. Sahne unterheben. ­Etwa Hälfte Creme auf die Lebkuchen in der Form verstreichen. Die Preisel­beeren in Klecksen darauf verteilen.
3.
Übrige Lebkuchen darauflegen und mit Rest Creme bestreichen. Tiramisu zugedeckt mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Zum Servieren nach Belieben Zuckerstange grob hacken und auf das Tiramisu streuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 590 kcal
  • 10 g Eiweiß
  • 38 g Fett
  • 47 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved