Käsekuchen mit Rosenrhabarber

Aus LECKER 4/2014
0
(0) 0 Sterne von 5
Käsekuchen mit Rosenrhabarber Rezept

Zutaten

Für Stücke
  • 175 Butter 
  •     Fett und Mehl 
  • 600 Shortbread (schottisches Mürbeteiggebäck) 
  • 1 kg  Doppelrahmfrischkäse 
  • 150 + 300 g + evtl. 
  • 2 EL  Zucker 
  • 2 Päckchen  Vanillezucker 
  • 60 + 20–25 g Speisestärke 
  • 750 cremiger Ricotta 
  • 6   Eier (Gr. M) 
  • 250 Schlagsahne 
  • 1,2 kg  Rhabarber 
  • 400 ml  Grenadine 
  •     einige Spritzer Rosenwasser 
  • 3 EL  Pistazienkerne 
  •     Alufolie, großer Gefrierbeutel 

Zubereitung

135 Minuten
fortgeschritten
1.
Für den Boden Butter schmelzen, etwas abkühlen lassen. Eckige Springform (ca. 35 x 23 x 7 cm) gut fetten und mit Mehl ausstäuben. Springform bis zum Rand doppelt in Alufolie einwickeln. Shortbread in den Gefrierbeutel geben und diesen verschließen.
2.
Mit einer Kuchenrolle darüberrollen, bis der Inhalt fein zerbröselt ist. Brösel und Butter gut verkneten. Bröselmasse in die Form geben, zu einem festen Boden andrücken. Kalt stellen.
3.
Ofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller). Inzwischen für die Käsemasse 200 g Frischkäse, 150 g Zucker, Vanillezucker und 60 g Stärke auf niedriger Stufe mit den Schneebesen des Rührgerätes ca. 3 Minuten verrühren.
4.
Rest Frischkäse, Ricotta und 300 g Zucker auf höchster Stufe kurz unterrühren. Nacheinander die Eier, anschließend die Sahne unterrühren. Käsecreme vorsichtig auf dem Bröselboden verteilen.
5.
Form in eine Fettpfanne (tiefes Backblech) stellen und so viel heißes Wasser angießen, dass die Fettpfanne fast randvoll ist. Im heißen Ofen ca. 1 1⁄2 Stunden auf unterster Schiene backen, bis die Käsecreme kaum noch wackelt, wenn Sie sacht an der Form rütteln.
6.
Kuchen vorsichtig aus dem Wasserbad heben. Auf ein Kuchengitter stellen und die Alufolie entfernen. Kuchen ca. 1 Stunde abkühlen lassen. Dann ca. 3 Stunden zugedeckt kalt stellen.
7.
Rhabarber putzen, waschen und in genau 7 cm lange Stücke schneiden. Grenadine aufkochen. Rhabarberstücke hineingeben. Aufkochen und je nach Dicke der Stangen bei mittlerer Hitze 3–5 Minuten garen. Mit einer Schaumkelle herausheben, nebeneinander auf Küchen­papier sehr gut abtropfen und auskühlen lassen.
8.
Grenadine beiseitestellen.
9.
20–25 g Stärke und 3 EL Wasser glatt rühren. Grenadine wieder aufkochen. Rosenwasser zufügen. Angerührte Stärke einrühren. Aufkochen, ca. 1 Minute unter Rühren köcheln. Vom Herd nehmen und unter gelegentlichem Rühren etwas abkühlen lassen.
10.
Inzwischen Rhabarber in Reihen dicht an dicht auf die ausgekühlte Käsemasse legen. Die Stücke müssen nebeneinander genau abschließen.Grenadine gleichmäßig über den Rhabarber verteilen. Nochmals ca. 2 Stunden kalt stellen.
11.
Kuchen vorsichtig aus der Form lösen. So in schma­le Stücke schneiden, dass immer 2 Rhabarberstücke auf einem Kuchenstück liegen. Nach Belieben mit Pistazien­zucker bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

45 Stücke ca. :
  • 320 kcal
  • 6g Eiweiß
  • 20g Fett
  • 27g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved