Kokoskastenkuchen

Aus LECKER 6/2016
4.5
(2) 4.5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Scheiben
  • etwas + 150 g   weiche Butter  
  • etwas + 200 g   Mehl  
  • 100 g   Kokosraspel  
  • 1 TL   Backpulver  
  • 200 g   Zucker  
  • 2   Eier (Gr. M) 
  • 150 ml   ungesüßte Kokosmilch (Tetra Pak) 
  • 200 g   Johannisbeerkonfitüre  
  • 75 g   Zartbitterschokolade  

Zubereitung

15 Minuten ( + 60 Minuten Wartezeit )
einfach
1.
Eine Kastenform (30 cm Länge; ca. 2 l Inhalt) fetten und mit Mehl ausstäuben. Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller). 200 g Mehl, Kokosraspel und Backpulver mischen. 150 g Butter und Zucker mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehlmischung und Kokosmilch abwechselnd zugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
2.
Teig in die Form füllen, Konfitüre löffelweise daraufgeben und mit dem Löffel locker unterstrudeln. Im heißen Ofen 50–60 Minuten backen (Stäbchenprobe!).
3.
Herausnehmen, ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen. Schokolade hacken und im heißen Wasserbad schmelzen. In Streifen über den Kuchen gießen und abkühlen lassen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Scheibe ca. :
  • 310 kcal
  • 3 g Eiweiß
  • 17 g Fett
  • 34 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved