Kokosrauten mit Mürbeteig und Schokolade

Aus kochen & genießen 12/2017
4
(1) 4 Sterne von 5

Hiermit machen Sie allen eine Freude, die vegan leben. Obwohl – auch andere Naschkatzen verputzen diese Knusperstückchen liebend gern

Zutaten

Für  Stück
  • 225 g   Mehl  
  • 125 g   Puderzucker  
  • 120 g   vegane Margine (z. B. „Alsan“) 
  • 250 ml   ungesüßte Kokosmilch  
  • 3 EL   Agavendicksaft  
  • 150 g   Zucker  
  • abgeriebene Schale von 1   Bio-Zitrone  
  • 300 g   Kokosraspel  
  • 2 Msp.   gemahlener Kardamom  
  •     Mehl für die Arbeitsfläche 
  • 100 g   vegane Zartbitterschokolade  
  •     Backpapier  

Zubereitung

45 Minuten ( + 180 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Mehl, Puderzucker, 2 EL Wasser und Margarine erst mit den Knethaken des Rührgerätes, dann mit den Händen kurz zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 1 Stunde kalt stellen.
2.
Kokosmilch, Agavensirup, Zucker und Zitronenschale in ­einem Topf ca. 3 Minuten sämig einköcheln. Kokosraspel und Kardamom unterrühren, abkühlen lassen. Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche quadratisch (ca. 30 x 30 cm) aus­rollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Teigplatte mehrmals mit einer Gabel einstechen. Kokosmasse darauf verteilen und leicht andrücken. Im vorgeheizten Backofen ­(E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C/Gas: s. Hersteller) ca. 20 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen.
3.
Kokosschnitte in ca. 35 Rauten (à ca. 5 cm Seitenlänge) schneiden. Schokolade in Stücke teilen und im heißen Wasserbad schmelzen. Dünne Schokostreifen über die Keksrauten träufeln. Trocknen lassen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 160 kcal
  • 2 g Eiweiß
  • 10 g Fett
  • 14 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved