Kürbismarmelade

3.77778
(90) 3.8 Sterne von 5
Kürbismarmelade-F8732502

Wenn die Kürbisse im Herbst wachsen und gedeihen, dann fällt es häufig schwer, die reiche Ernte auch zu verarbeiten. Da kommen tolle Kürbisrezepte gerade recht. Hast du schon einmal daran gedacht Kürbismarmelade zu kochen? Das Herbstgemüse im Glas ist eine tolle Idee - auch zum Verschenken.

Kürbismarmelade schmeckt einfach himmlisch!

Vor allem auf frisch gebackenem Brot schmeckt Kürbismarmelade einfach abgöttisch gut. Besonders fein ist die Kombination mit Kürbisbrot, aber auch auf Vollkornbrot, am besten mit Frischkäse darunter, glänzt der fruchtige Gemüseaufstrich.

Auf die Zutaten kommt es an

Der Geschmack der Kürbismarmelade ist stark von den weiteren Zutaten abhängig. Schön erfrischend kommt dieses Rezept mit Orangensaft und der leichten Schärfe vom Ingwer daher. Die milde Vanillenote rundet den Geschmack perfekt ab. In anderen Rezepten werden außerdem gerne Obstsorten, wie Äpfeln oder Ananas mit dem Herbstgemüse kombiniert.

Kürbismarmelade - die Wahl der Kürbissorte

Im Prinzip kann aus jedem Speisekürbis Marmelade gekocht werden. Je nach verwendeter Sorte kann der Geschmack dabei variieren. Bei Exemplaren mit einer essbaren Schale, wie dem Hokkaido, erspart man sich praktischerweise den Arbeitsschritt des Schälens.

Wie lange ist Kürbismarmelade haltbar?

Die Kürbismarmelade hält sich kühl und dunkel gelagert ca. 2 Monate.

Hier findest du weitere tolle Kürbis-Rezepte >>

Zutaten

Für Gläser
  • 750 Hokkaido-Kürbis 
  • 1   Bio-Orange 
  • 2   Bio-Zitronen 
  • 30 Ingwer 
  • 1   Vanilleschote 
  • 500 ml  Orangensaft 
  • 1 Pck. (à 500 g)  Gelierzucker (2:1) 

Zubereitung

50 Minuten
ganz einfach
1.
Kürbis putzen und in Würfel schneiden. Orange und Zitronen heiß abwaschen, trocken reiben und Schale fein abreiben. Zitronen halbieren und Saft auspressen. Orange schälen und die einzelnen Filets herauslösen. Saft aus der restlichen Orange herauspressen. Ingwer schälen und fein reiben. Vanilleschote längs halbieren. Mark mit dem Messerrücken herauskratzen.
2.
Kürbis, Orangensaft, -schale und -filets, Zitronenschale und- saft, Vanillemark und Ingwer in einen großen Topf geben und erhitzen. Aufkochen und abgedeckt ca. 25 Minuten weich kochen. Eventuell noch etwas Orangensaft nachgießen.
3.
Kürbis mit dem Stabmixer fein pürieren. Zucker hinzufügen. Alles unter Rühren bei starker Hitze zum Kochen bringen und ca. 3 Minuten sprudelnd kochen. Gelierprobe machen: Dazu 1-2 TL heiße Kürbismarmelade auf einen kleinen Teller geben. Die Fruchtmasse sollte nach 1-2 Minuten Abkühlzeit dicklich bis fest geworden sein. Ist die Festigkeit nicht ausreichend, die Fruchtmasse länger kochen lassen und die Gelierprobe wiederholen.
4.
Kürbismarmelade in saubere Twist-off-Gläser füllen, verschließen und auskühlen lassen.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Video-Tipp

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved