Lachsfrittata im Pfannkuchenmantel

Aus LECKER 9/2018
5
(2) 5 Sterne von 5

Mit einer Hülle aus Pfannkuchenteig lassen sich kleine Lauchzwiebelröllchen äußerst köstlich verdecken. Dabei hat die Frittata das gar nicht nötig, sie kann ruhig zeigen, was in ihr steckt!

Zutaten

Für  Personen
  •     Fett für die Pfanne 
  • 6   Eier (Gr. M) 
  • 150 ml   Milch  
  • + 3-4 EL   Milch  
  • ca. 65 g   Mehl  
  •     Salz, Pfeffer  
  • je 5 Stiel/e   Dill und Petersilie  
  • 2   Lauchzwiebeln  
  • 125 g   Stremellachs  
  • 2 EL   Joghurt  

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Ofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C/Gas: s. Hersteller). Eine ofenfeste Pfanne (ca. 22 cm Ø) fetten. Für den Teig 2 Eier, 150 ml Milch, Mehl, Salz und Pfeffer verrühren. Teig in die Pfanne geben und im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen.
2.
Für die Füllung inzwischen Kräuter waschen, trocken schütteln, zerzupfen. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Kräuter, Lauchzwiebeln, 4 Eier, 2 EL Milch, Salz und Pfeffer verquirlen. Pfanne aus dem Ofen ­nehmen und den ­Eiermix in die Pfanne gießen. Lachs zerzupfen und darauf verteilen. Im heißen Ofen bei gleicher Temperatur ca. 20 Minuten weiterbacken.
3.
Joghurt, 1–2 EL Milch, Salz und Pfeffer verrühren und als Kleckse auf die Frittata geben.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 550 kcal
  • 40 g Eiweiß
  • 27 g Fett
  • 32 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved