Miniquarkknödel mit Mohn und Beerengrütze

Aus LECKER-Sonderheft 4/2012
4.09589
(73) 4.1 Sterne von 5

Diese Miniquarkködel musst du probieren! Entweder als warmes Dessert, oder du bereitest gleich die doppelte Menge als süßes Hauptgericht zu. Zum Glücklichessen!

Zutaten

Für  Personen
  • 100 g   + 2 EL Butter  
  • 100 g   Magerquark  
  • 5 EL   Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillezucker  
  •     Salz  
  • 100 g   + etwas Mehl  
  • 200 ml   Kirschnektar  
  • 1 TL   Speisestärke  
  • 150 g   TK-Beerencocktail  
  • 4 EL   Mohn  
  •     Puderzucker zum Bestäuben 

Zubereitung

60 Minuten
einfach
1.
Für die Knödel 100 g Butter schmelzen und abkühlen lassen. Mit Magerquark, 1 EL Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz verrühren. 100 g Mehl esslöffelweise unterrühren. Knödelmasse ca. 20 Minuten ruhen lassen.
2.
Inzwischen für die Grütze Nektar und 4 EL Zucker aufkochen. Stärke mit ca. 3 EL Wasser glatt rühren. In den kochenden Nektar rühren, ca. 2 Minuten köcheln. Gefrorene Beeren unterrühren.
3.
Reichlich Salzwasser in einem großen Topf aufkochen. Aus der Quarkmasse mit angefeuchteten Händen ca. 18 kleine Knödel formen. Auf wenig Mehl legen und vorsichtig wenden. Knödel portionsweise ins kochende Wasser geben, bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten gar ziehen, herausheben, abtropfen lassen.
4.
Mohn in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten. 2 EL Butter zugeben, schmelzen und aufschäumen. Knödel in der Mohnbutter schwenken, mit Puderzucker bestäuben. Mit Beerengrütze anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 400 kcal
  • 6 g Eiweiß
  • 24 g Fett
  • 36 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Video-Tipp

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved