Mutzenmandeln

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mutzenmandeln, auch Muzemandeln oder Mandelmutzen genannt, sind ein tropfenförmiges Gebäck aus Mürbeteig, das in heißem Fett ausgebacken wird. Traditionell werden sie zu Karneval oder Silvester gegessen.

  • Zubereitungszeit:
    50 Min.
  • Niveau:
    ganz einfach

Zutaten

Stück

80 g Butter

50 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

1 EL Rum

1 Ei (Gr. M)

1 Prise Salz

250 g Mehl

½ Pck. Backpulver

5 EL Milch

1 Liter Öl zum Ausbacken

4 EL Puderzucker

Mehl für die Arbeitsfläche

Fehlt noch etwas?Zutaten bestellenZutaten bestellen

Zubereitung

1

Butter, Zucker, Vanillezucker, Rum, Ei und Salz schaumig rühren. Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Fett-Zucker-Mischung und die Milch in die Mulde geben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

2

Vom Teig mit einem Teelöffel kleine Teigstücke abstechen und diese mit den Händen zu einer Mandel formen. Öl in einem hohen Topf erhitzen, jeweils 6-8 Teigstücke hineingeben und goldbraun frittieren, dabei mit Hilfe einer Schaumkelle zwischendurch wenden.

3

Mutzenmandeln aus dem Fett heben und auf einem Teller mit Küchenpapier abtropfen lassen. Noch warm mit Puderzucker bestäuben.

Nährwerte

Pro Stück

  • 271 kcal
  • 1 g Eiweiß
  • 27 g Fett
  • 7 g Kohlenhydrate

Extra-Tipp: Mutzenmandeln mit Zimt und Zucker

Besonders gut schmecken Mandelmutzen, wenn du sie nach dem Backen in Zimt und Zucker wälzt. Wer mag, kann den Teig zusätzlich verfeinern, zum Beispiel mit Marzipan, Mandeln oder Likör.

Mutzenmandeln mit Ausstecher in Form bringen

Das Formen der Mutzenmandeln gelingt einfacher, wenn man den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollt und mit Hilfe einer speziellen Mutzenmandel-Form aussticht. Weitere praktische Hilfsmittel findest du hier:

Wie lange sind Mutzenmandeln haltbar?

Mutzenmandeln sollten direkt nach dem Ausbacken gegessen werden. Bereits am nächsten Tag können sie nämlich schon hart und trocken sein.