Naanbrot-Stulle „Die passt immer“

Aus LECKER 7/2020
0
(0) 0 Sterne von 5
Naanbrot-Stulle „Die passt immer“ Rezept

Eigentlich ist dieses selbst gebackene Brot mit Tofu und Avocado ein typisches Andy-Frühstück. Funktioniert aber auch als schneller Lunch oder Abend-Snack. Hummus ist bei Andy übrigens immer im Haus. Und hätte er noch ein Ei gehabt, wäre das on top gelandet…

Zutaten

Für Personen
  • 60 Doppelrahmfrischkäse 
  • 100 Räuchertofu 
  • 30 Kopfsalat 
  • 1   Avocado 
  • 4 EL  Hummus (Kühlregal) 
  • 125 Mehl 
  •     Zucker, Salz, Edelsüß­paprika, gemahlener Kreuzkümmel, Pfeffer 
  • 1/2 TL  Backpulver 
  • 1-2 TL  Backpulver 
  • 1-2 EL  Öl 
  •     Zitronensaft 

Zubereitung

30 Minuten
ganz einfach
1.
Für den Teig Mehl, Frischkäse, 5 EL Wasser, 1 TL Zucker, 1 Prise Salz und Backpulver mit den Knethaken des Rührgeräts verkneten. Aus dem Teig mit den Händen zwei flache Fladen formen. Eine Pfanne ohne Fett er­hitzen. Die Fladen darin unter Wenden ca. 4 Minuten bei mittlerer Hitze backen (erst wenden, wenn sich auf der Oberfläche ­Blasen bilden). Naanbrote evtl. im Ofen bei 50 °C warm halten.
2.
Räuchertofu in Scheiben schneiden, mit ¼ TL Paprikapulver, ¼ TL Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in der Pfanne ­erhitzen. Tofuscheiben darin unter Wenden ca. 4 Minuten braten.
3.
Inzwischen den Kopfsalat putzen, waschen, trocken schütteln und in grobe Stücke zupfen. Avocado halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch herauslösen. Avocado in Spalten schneiden, mit Zitronensaft beträufeln.
4.
Naanbrote mit Hummus bestreichen. Mit Avocado belegen, mit Salz und Pfeffer ­würzen. Kopfsalat und Räuchertofu daraufgeben. (Und Andy hat heimlich noch ein ­wenig Barbecue-Soße darübergeträufelt …)
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 670 kcal
  • 24 g Eiweiß
  • 39 g Fett
  • 51 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved