Orientalischer Hirsesalat

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Einfach und schnell, vegan und so lecker kommt dieses Blitz-Rezept für einen orientalisch inspirierten Hirsesalat daher. Köstlich zum Mittag oder auch als neuer Salat zum Grillen!

VeganLaktosefreiGlutenfrei
  • Zubereitungszeit:
    25 Min.
  • Niveau:
    ganz einfach

3 Gründe, warum wir Hirsesalat lieben:

1. Hirsesalat ist gesund

Hirse ist sehr nährstoffreich. Das kleine Korn wartet mit wichtigen Spurenelementen und Antioxidantien auf, sättigt lange, ist leicht bekömmlich und glutenfrei. In Kombination mit gesundem Gemüse, eiweißreichen Kichererbsen, verdauungsfördernden Gewürzen wie Kreuzkümmel und Cayennepfeffer, sowie der natürlichen Süße aus Cranberrys und Datteln entsteht ein echter Superfood-Salat!

2. Unser Hirsesalat-Rezept kannst du lecker variieren

Das Tolle an unserem orientalisch angehauchten Hirsesalat-Rezept ist, dass du es ganz nach deinem Geschmack verändern und immer wieder neue Variationen ausprobieren kannst. Tausche einzelne Zutaten oder Gewürze aus oder füge welche hinzu. Granatapfelkerne oder frische Minze passen gut. Du magst keine Cranberrys? Rosinen tun’s auch! Weitere orientalische Gewürze wie Zimt oder Kurkuma sorgen für noch mehr aromatische Vielfalt. 

3. Hirsesalat ist eine ideale Mahlzeit für unterwegs

Ein Hirsesalat ist genau die richtige Wahl, wenn du ein leckeres und unkompliziertes Essen zum Mitnehmen suchst. In einer verschließbaren Frischhaltedose kannst du ihn prima auch über mehrere Stunden aufbewahren und sicher transportieren - perfekt für Tagesausflüge mit dem Fahrrad, fürs Picknick im Grünen oder zum Grillen

Zutaten

Personen

150 g Hirse

Salz

1 Dose (à 400 g) Kichererbsen

30 g Pinienkerne

2 Karotten

4 Lauchzwiebeln

1 kleines Bund glatte Petersilie

50 g Cranberrys

½ Zitrone

1 Knoblauchzehe

5 EL Olivenöl

1 TL Dattelsirup (Alternativ Agavendicksaft oder Ahornsirup)

½ TL Kreuzkümmel

½ TL Edelsüßpaprika

1 Prise Cayennepfeffer

Fehlt noch etwas?Zutaten bestellenZutaten bestellen

Zubereitung

1

Hirse mit 300 ml Wasser und einer Prise Salz aufkochen.10 Minuten köcheln lassen. Anschließend 15 Minuten auf der heißen, ausgeschalteten Herdplatte mit aufgelegtem Deckel quellen lassen. Hirse mit einer Gabel auflockern und abkühlen lassen.

2

Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen. Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen. Karotten schälen und in feine Streifen schneiden. Lauchzwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken. Cranberrys grob hacken.

3

Für das Dressing Zitrone auspressen. Knoblauchzehe schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. 2 EL Zitronensaft, Knoblauch, Olivenöl, Dattelsirup, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Cayennepfeffer und ½ TL Salz miteinander verrühren.

4

Hirse in eine große Schüssel füllen. Kichererbsen, Karotten, Lauchzwiebeln, Petersilie und Cranberrys untermischen. Das Dressing über den Salat geben und alles vermengen. Pinienkerne darüber streuen. Nach Belieben Sojajoghurt dazu reichen.

Nährwerte

Pro Portion

  • 337 kcal
  • 13 g Eiweiß
  • 6 g Fett
  • 54 g Kohlenhydrate