Pinguin on Ice

Aus LECKER-Sonderheft 4/2015
5
(1) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Becher
  • 1 EL   Puderzucker  
  • 1⁄2 EL   kaltes Wasser  
  • 4   Minischokokekse mit Creme­füllung  
  • 12   rote Zuckerherzen  
  • 4   kleine Holzspieße  
  • 4   Kugeln Vanilleeis (à ca. 50 g) 
  • 125 g   Zartbitterschokolade  
  • 75 g   Vollmilchschokolade  
  • 600 ml   Vollmilch  
  • 50 g   Backkakao  
  • 75 g   Zucker  

Zubereitung

30 Minuten
ganz einfach
1.
1 EL Puderzucker mit 1⁄2 EL kaltem Wasser verrühren und in einen kleinen Gefrierbeutel füllen. Eine kleine Ecke abschneiden. Auf 4 Minischokokekse mit Creme­füllung Pinguinaugen und -brust spritzen. 4 rote Zuckerherzen als Schnabel hineinstecken.
2.
Für die Füße am Keksrand 2 Tropfen Guss spritzen. Übrige Zuckerherzen daransetzen. Guss trocknen lassen. Zwischen die Pinguinfüße je 1⁄2 kleinen Holzspieß in die Cremefüllung stecken. Aufgespießte Pinguin­kekse in 4 Kugeln (à ca. 50 g) Vanilleeis stecken.
3.
Für die heiße Schokolade 125 g Zartbitterschokolade und 75 g Vollmilchschokolade in Stücke brechen und 600 ml Vollmilch kurz aufkochen. Vom Herd ziehen. 50 g Backkakao, Schokolade und 75 g Zucker zugeben.
4.
Unter Rühren schmelzen.
5.
Die heiße Schokolade in Becher füllen. Pinguine auf Vanilleeisscholle vorsichtig hineinsetzen.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved