Pitabrot mit Paprika-Hummus

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 3   rote Paprikaschoten  
  • 150 g   Brunnenkresse  
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 1   kleiner Topf Koriander  
  • 1 Dose(n) (400 g)  Kichererbsen  
  • 3–4 EL   Olivenöl  
  •     Saft von 1/2 Zitrone 
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  •     gemahlener Kreuzkümmel  
  • 1 Packung (400 g)  Pita-Brot  
  •     Fett für das Blech 
  •     Alufolie  

Zubereitung

40 Minuten
ganz einfach
1.
2 Paprika halbieren, putzen, waschen und mit der Hautseite nach oben auf ein gefettetes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C/ Gas: s. Hersteller) 20–30 Minuten rösten, bis die Haut bräunt.
2.
1 Paprikaschote vierteln, putzen und waschen. Paprika in dünne Streifen schneiden. Brunnenkresse waschen und putzen. Knoblauch schälen und grob hacken. Koriander waschen, trocken schütteln und das obere 1/3 der Stiele grob hacken.
3.
Kichererbsen in ein Sieb geben, unter kaltem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen.
4.
Paprikaschoten aus dem Backofen nehmen, mit Folie bedecken und ca. 15 Minuten ruhen lassen. Haut der Paprikaschoten abziehen. Gehäutete Paprika, Olivenöl, Kichererbsen, ca. 1/2 des Korianders, Zitronensaft und Knoblauch pürieren und mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken.
5.
Pitabrote toasten und aufschneiden. Mit Hummus, Kresse und Paprikstreifen füllen und mit dem übrigen Koriander bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 280 kcal
  • 1170 kJ
  • 9 g Eiweiß
  • 7 g Fett
  • 44 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Keller, Lilli

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved