„Popeye“-Pot mit Spinat und Feta

Aus LECKER 6/2018
5
(1) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  •     Salz, Pfeffer  
  • 300 g   kurze Makkaroni  
  • 100 g   junger Blattspinat  
  • 125 g   Mozzarella  
  • 150 g   Feta  
  • 4 Stiel/e   Dill  
  • 1   Zwiebel  
  • 1,5 EL   Butter  
  • 1,5 EL   Mehl  
  • 375 ml   Milch  
  • abgeriebene Schale von 1/2   Bio-Zitrone  

Zubereitung

25 Minuten
einfach
1.
2–3 l Salzwasser (1 TL Salz pro Liter) aufkochen. Nudeln im kochenden Salzwasser nach Packungsanweisung garen.
2.
Inzwischen Spinat verlesen, waschen und abtropfen lassen. Mozzarella reiben, Feta zerbröckeln. Dill waschen und trocken schütteln, fein schneiden.
3.
Zwiebel schälen, würfeln. Butter erhitzen, Zwiebel darin andünsten. Mehl zugeben, mit anschwitzen. Mit Milch ablöschen, aufkochen und ca. 5 Minuten unter Rühren köcheln.
4.
Mozzarella in der Soße schmelzen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale würzen. Spinat in der Soße zusammenfallen lassen.
5.
Nudeln abgießen, mit Feta und der Soße mischen. Mit Dill bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 580 kcal
  • 26 g Eiweiß
  • 25 g Fett
  • 59 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved