Radieschensalat mit Mascarponenocken und Forellenkaviar

Aus LECKER 4/2015
0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 2   Eier (Gr. M)  
  • 1⁄2   Ciabattabrot  
  • 3 EL   Olivenöl  
  • 1⁄2 Bund   Radieschen  
  • 1   Lauchzwiebel  
  • 1   kleine rote Zwiebel  
  • 1 EL   Weißweinessig  
  •     Salz, Pfeffer, Zucker  
  • 125 g   Mascarpone  
  • 100 g   Schmand  
  • 2 (ca. 20 g)  TL  
  •     Forellenkaviar  

Zubereitung

35 Minuten
ganz einfach
1.
Eier ca. 8 Minuten kochen. Ciabattabrot der Länge nach in vier dünne Scheiben schneiden. 2 EL Öl nacheinander in einer großen Pfanne erhitzen. Scheiben darin portionsweise unter Wenden 2–3 Minuten rösten, herausnehmen und auf je einen Teller legen.
2.
Eier abschrecken, schälen und abkühlen lassen.
3.
Radieschen putzen, waschen und in feine Scheiben hobeln oder schneiden. Lauchzwiebel putzen, waschen und schräg in sehr feine Ringe schneiden. Rote Zwiebel schälen, halbieren und in sehr feine Scheiben hobeln oder schneiden.
4.
Für die Vinai­grette Essig, Salz, Pfeffer und ­Zucker verrühren. 1 EL Öl darunterschlagen. Radieschen, Lauchzwiebel, rote Zwiebel und Vinaigrette mischen.
5.
Mascarpone mit Schmand verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit zwei Teelöffeln Nocken abstechen und jeweils 3 auf die Brotscheiben verteilen. Radieschensalat dazwischen verteilen. Eier vierteln, je 2 Eiviertel pro Brot daraufsetzen und jeweils etwas Forellenkaviar auf die ­Eier geben.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 440 kcal
  • 9 g Eiweiß
  • 38 g Fett
  • 12 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved