Rettich-Pommes zu Teriyaki-Lachs

Aus LECKER 9/2020
3.333335
(3) 3.3 Sterne von 5

Na, hättest du ihn erkannt? Hier stellt der Rettich sein Können als Verwandlungskünstler unter Beweis. Die dafür benötigte Superhelden-Ausrüstung? Bratpfanne, ­Zitrone und etwas Butter.

Zutaten

Für  Personen
  • 1   weißer Rettich (à ca. 450 g) 
  • 3   Lauchzwiebeln  
  • 200 g   Reis  
  •     Salz, Pfeffer  
  • 2 EL   Butter  
  • 4 Stücke   Lachsfilet (à ca. 150 g) 
  • 2 EL   Öl  
  • 4 EL   Teriyakisoße  
  • Saft von 1/2   Zitrone  

Zubereitung

35 Minuten
ganz einfach
1.
Rettich schälen, waschen und in ca. 7 cm lange Stifte in Pommes-Dicke schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen. Etwas Lauchzwiebelgrün zum Bestreuen in feine Ringe schneiden, Rest in ca. 7 cm lange Stücke schneiden.
2.
Reis in gut 400 ml kochendem Salzwasser nach Packungs­anweisung zubereiten.
3.
Inzwischen Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Rettich und Lauchzwiebelstücke darin 5–8 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Fisch abspülen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer zweiten Pfanne erhitzen und den Fisch da­rin von beiden Seiten ca. 3 Minuten braten. Dabei mit ­Teriyakisoße bestreichen.
4.
Pommes mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken. Fisch und Rettichgemüse anrichten, mit Lauchzwiebelringen bestreuen. Reis dazureichen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 630 kcal
  • 36 g Eiweiß
  • 32 g Fett
  • 45 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved