Saftiger Rhabarber-Quarkkuchen

3.67164
(201) 3.7 Sterne von 5

Zutaten

  • 200 g   + etwas weiche Butter  
  • 100 g   + 100 g + 150 g Zucker  
  •     Salz, 3 Eier + 2 Eigelb (Gr. M) 
  • 125 g   zarte Haferflocken  
  • 80 g   gemahlene Mandeln (mit Haut) 
  • 125 g   + 1 geh. EL Mehl  
  • 650 g   Rhabarber (geputzt 500 g) 
  • 200 g   Magerquark  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 1/8 l   Milch  
  • 125 g   Schlagsahne  
  •     Puderzucker zum Bestäuben 

Zubereitung

35 Minuten ( + 40 Minuten Wartezeit )
leicht
1.
200 g Butter, 100 g Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. 1 Ei und 2 Eigelb einzeln darunterrühren. Haferflocken, Mandeln und 125 g Mehl mischen, mit den Knethaken unterkneten
2.
Springform (26 cm Ø) fetten. Teig in die Form geben, mit einem Esslöffel verstreichen und am Rand ca. 2 cm hochdrücken. Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: Stufe 3) ca. 15 Minuten vorbacken
3.
Rhabarber putzen, waschen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Rhabarber mit 4–5 EL Wasser und 100 g Zucker aufkochen. Dann gut abtropfen, auskühlen lassen
4.
Quark, 150 g Zucker, Vanillin-Zucker, 1 EL Mehl, 2 Eier und Milch mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt verrühren. Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben
5.
Rhabarber auf dem Boden verteilen und mit dem Quarkguss bedecken. Bei gleicher Temperatur 30–40 Minuten zu Ende backen. Rhabarberkuchen in der Form auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. Dazu: Schlagsahne
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 350 kcal
  • 7 g Eiweiß
  • 19 g Fett
  • 36 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Food & Foto

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved